SV Sandhausen: Ein Trio arbeitet sich heran

Türpitz, Biada und Bouhaddouz als Hoffnungsträger

Feierte gegen Gladbach sein Comeback: Philip Türpitz. ©Imago images/foto2press

Bemerkenswerte 18:7 Torschüsse verbuchte der SV Sandhausen am Freitagabend gegen Borussia Mönchengladbach, doch letztlich zog die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat in der ersten Pokalrunde gegen den Europa-League-Teilnehmer ebenso mit 0:1 den Kürzeren wie am Wochenende zuvor gegen den VfL Osnabrück.

Nach drei Pflichtspielen steht somit nur ein Treffer zu Buche, den Kevin Behrens zum Zweitliga-Auftakt bei Holstein Kiel (1:1) bereits in der vierten Spielminute erzielte. Somit wartet der SVS bereits seit 266 Minuten auf einen Treffer. Die vor dem Start vielfach zu vernehmende Befürchtung, dass die Abgänge der Torjäger Andrew Wooten und Fabian Schleusener kaum zu kompensieren sein werden, scheint sich frühzeitig zu bestätigen.

Türpitz feiert sein Debüt

Allerdings verfügt Sandhausen noch über einige Hoffnungsträger, die bislang nicht oder nur kurz eingreifen konnten und denen zuzutrauen ist, für mehr Effizienz zu sorgen. Gegen Mönchengladbach feierte Neuzugang Philip Türpitz nach einer in der Vorbereitung erlittenen Muskelblessur immerhin ein 20-minütiges Debüt.

Der 27-Jährige, der im offensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar ist, kam vergangene Saison im Trikot des 1. FC Magdeburg auf sieben Tore und zwei Vorlagen. Am Freitag im nächsten Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg dürfte Türpitz zumindest wieder eine der ersten Wechseloptionen sein, könnte aber auch für die Startelf ein Thema werden.

Anders als bei Julius Biada und Aziz Bouhaddouz, die in der Vorbereitung ebenfalls von Muskelverletzungen zurückgeworfen wurden. Das Offensivduo arbeitet sich aktuell heran und wird zeitnah die offensiven Alternativen von Trainer Koschinat erweitern. Gerade Bouhaddouz könnte mit seiner Erfahrung und Abgezocktheit im Strafraum zu einem wichtigen Faktor werden. Gegen Nürnberg allerdings wird es für beide laut der Rhein-Neckar-Zeitung noch nicht reichen.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle Bethard App holen & bequem auf das nächste Sandhausen-Spiel tippen!