SV Sandhausen: Kenan Kocak ein Thema bei Eintracht Frankfurt?

Trainer besitzt Ausstiegsklausel

Kenan Kocak

Gerüchteweise ein Thema bei Eintracht Frankfurt: Kenan Kocak © Imago / foto2press

Mit dem Spiel am heutigen Samstag beim MSV Duisburg könnte der SV Sandhausen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Dafür freilich müssten die Kurpfälzer ihre Durststrecke von sechs Spielen ohne Sieg beenden und bei einem direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg bzw. die Relegation dreifach punkten.

Für die Nerven aller Beteiligten am Hardtwald wäre es natürlich Gold wert, frühzeitig die Weichen auf Klassenerhalt zu stellen und so auch Planungssicherheit zu bekommen. Just in diesem Punkt droht dem SVS allerdings wieder einmal längere Unklarheit, vor allem wegen Trainer Kenan Kocak.

Kocak hat seinen Vertrag zwar im Januar bis 2020 verlängert, doch ist es ein offenes Geheimnis, dass dieses Arbeitspapier eine Ausstiegsklausel enthält. Schon wenige Woche nach seiner Verlängerung wurde Kocak so als Trainerkandidat beim VfB Stuttgart gehandelt und nun gibt es erste Gerüchte um ein Interesse eines weiteren Bundesligisten.

Kocak in Frankfurt einer von mehreren Kandidaten

Wie Bild berichtet, zählt Kocak bei Eintracht Frankfurt zum Kreis der Kandidaten für die Nachfolge des zum FC Bayern München wechselnden Niko Kovac. Mit Markus Weinzierl, Marco Rose oder Jens Keller machen zwar auch weitere Namen in Frankfurt die Runde, doch solange die Eintracht keinen neuen Coach präsentiert hat, wird man in Sandhausen kein optimales Gefühl haben.

Das droht dann auch weiterhin, wenn andernorts ein Trainer gesucht wird. Der SVS wäre daher gut beraten, Kocak zeitnah nach der Saison ein klares Bekenntnis abzuringen, um nicht wie vor der Saison 2016/17, als sich Alois Schwartz kurzfristig in Richtung 1. FC Nürnberg verabschiedete, ohne Cheftrainer dazustehen.

Gewinnt Sandhausen in Duisburg? Jetzt bei tipico wetten!