SV Sandhausen: Kenan Kocak nicht nach Hoffenheim

Vertragsverlängerung aber weiter offen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 19.12.17 | 07:37
Kenan Kocak

Zukunft nach wie vor offen: Kenan Kocak © Imago / foto2press

Mit dem gestrigen 3:1-Sieg gegen Herbstmeister Holstein Kiel hat der SV Sandhausen ein erfolgreiches Halbjahr sehr positiv abgeschlossen. Die Kurpfälzer überwintern auf Platz fünf und haben mit bereits 27 Punkten beste Chancen, in der Rückrunde nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu bekommen.

Der Hinweis auf das mahnende Beispiel der Würzburger Kickers, die im vergangenen Jahr zur Winterpause ebenfalls 27 Zähler auf dem Konto hatten und noch abstiegen, dürfte zwar in den kommenden Wochen in Sandhausen mehrfach zu hören sein, doch mit Auftritten wie in den letzten beiden Spielen gegen Arminia Bielefeld (3:1) und eben Kiel muss man sich keine Sorgen machen.

Entscheidung wohl erst nach dem Weihnachtsurlaub

Unterdessen steht die Entscheidung über die Zukunft von Trainer Kenan Kocak bevor. Die von Präsident Jürgen Machmeier in der Rhein-Neckar-Zeitung geäußerte Hoffnung, dass noch vor Weihnachten Vollzug gemeldet werden kann, wird sich indes eher nicht erfüllen.

Kocak will während seines Weihnachtsurlaubs in Spanien in Ruhe über die Zukunft nachdenken und sich für oder gegen eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrages entscheiden.

An Angeboten würde es dem 36 Jahre alten Fußball-Lehrer kaum mangeln, sollte der Weg aus Sandhausen wegführen. Den Schritt zur TSG 1899 Hoffenheim, über den in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder spekuliert wurde, wird Kocak aber nicht machen. Auch dann nicht, wenn Julian Nagelsmann die TSG verlassen sollte.

„ Dietmar Hopp hat versichert, dass Hoffenheim nicht bei uns wildern wird. ”
Jürgen Machmeier

„Dietmar Hopp hat versichert, dass Hoffenheim nicht bei uns wildern wird“, hat SVS-Präsident Jürgen Machmeier das Versprechen von Hoffenheims Mäzen, dass der Bundesligist Kocak nicht abwerben wird.

Gewinnt Sandhausen in Ingolstadt? Jetzt wetten!