SV Sandhausen: Maximilian Jansen erleidet Leistenbruch

Operation am Freitag

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 28.03.2019 | 15:13
Maximilian Jansen gegen Simon Hedlund.

Stand in dieser Saison bisher neunmal auf dem Platz: Maximilian Jansen (l.). ©Imago/Eibner

Wenn am Sonntag der FC Ingolstadt und der SV Sandhausen aufeinandertreffen, erinnern sich die Verantwortlichen des SVS gerne an das Hinspiel. Insbesondere trifft das auf Uwe Koschinat zu. Der Trainer feierte damals seinen Einstand am Hardtwald und durfte dabei einen 4:0-Sieg bejubeln.

Mitverantwortlich dafür war auch Maximilian Jansen, den Koschinat in der zweiten Halbzeit für Förster ins Spiel brachte und der den Treffer zum 4:0 von Schleusener vorbereitete. Seitdem konnte Koschinat allerdings nicht mehr allzu häufig auf die Dienste des variablen Mittelfeldmannes zurückgreifen.

Langwierige Probleme

Nach der Winterpause reichte es nur zu einem Kurzeinsatz gegen Union Berlin, größtenteils fiel Jansen mit Adduktorenbeschwerden aus. Diese entpuppen sich nun als Leistenbruch, wie Koschinat auf der heutigen Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Ingolstadt verriet. „Max Jansen hat immer wieder über Probleme geklagt, in München wurde nun ein beidseitiger Leistenbruch festgestellt, wo er morgen auch operiert wird“, so der SVS-Trainer dazu.

Wie lange der 25-Jährige ausfällt, ist noch nicht sicher, für die kommenden Partien ist er allerdings wohl keine Alternative. Eine eben solche könnte allerdings Nejmeddin Daghfous für die Partie in Ingolstadt werden, der eine langwierige Verletzung überstanden hat und wieder in den Kader rücken könnte, wie Koschinat andeutete.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bwin? Jetzt exklusiven bwin Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben auf Sandhausen wetten!