SV Sandhausen: Tim Kister ist zurück

Verteidiger trainiert wieder mit der Mannschaft

Tim Kister im Heimspiel gegen Dresden.

Tim Kister war letztmals im April für Sandhausen im Einsatz. ©imago images/foto2press

Beim SV Sandhausen ist die Stimmung bestens. Kein Wunder, waren die sechs Punkte aus den Spielen gegen Nürnberg und Heidenheim schließlich nicht fest eingeplant. Für zusätzliche gute Laune sorgte Trainer Uwe Koschinat am Mittwoch.

„Erfreuliche Nachrichten zu Beginn: Tim Kister ist heute ins Mannschaftstraining zurückgekehrt“, eröffnete der 47-Jährige die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Darmstadt. Nach zwei Mittelfußbrüchen in der Vorsaison ist der Innenverteidiger freilich kurzfristig noch kein Thema für den Kader, eröffnet Koschinat auf weite Sicht aber wieder mehr Möglichkeiten.

Keine Eile bei der Rückkehr

Zumal auch Youngster Roman Hauk, im Sommer von seinem Trainer als „hoffnungsvoller Innenverteidiger“ geadelt, wieder mitmischen kann. Nach auskurierten Außenbandproblemen lief das Eigengewächs am vergangenen Wochenende für die zweite Mannschaft in der Oberliga auf.

Akuter Bedarf, Hauk ins kalte Wasser der 2. Bundesliga zu werfen oder bei Kister das Risiko einer zu frühen Rückkehr in den Spielbetrieb einzugehen, besteht in Sandhausen jedoch nicht. Koschinat und sein Trainerteam können sich bei der Wiedereingliederung von Kister Zeit lassen, wohlwissend, dass die Saison bekanntlich noch lange andauert.

Er ist eine intelligente Neuverpflichtung. (Uwe Koschinat über Gerrit Nauber)

Grund für die entspannte Lage am Hardtwald sind natürlich die Leistungen der bisher gesetzten Innenverteidigung, bestehend aus Aleksandr Zhirov und Gerrit Nauber. Die Abstimmung zwischen den Beiden stimmt, „obwohl sie unterschiedliche Spielertypen sind“, wie Koschinat betont. Mit Jesper Verlaat steht zudem ein Back-Up zur Verfügung.

Ein Sonderlob ließ sich der Übungsleiter zudem für den Neuzugang aus Duisburg entlocken: „Mit Gerrit haben wir auf dem Platz einen echten Typen gewonnen, er ist eine intelligente Neuverpflichtung.“ Die auch gegen Darmstadt an der Seite von Zhirov gesetzt sein dürfte.

Schon Mitglied bei Wettanbieter NEO.bet? Jetzt exklusiven NEO.bet Bonus sichern & mit bis zu 150€ gratis Guthaben auf Sandhausen wetten!