SV Sandhausen: Tim Knipping fehlt lange

Schwere Verletzung trübt die Freude über die Rettung

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 07.05.18 | 11:03
Tim Knipping

Verpasst wohl den Start in die neue Saison: Tim Knipping © Imago / Eibner

Der SV Sandhausen kann endgültig mit den Planungen für das siebte Zweitliga-Jahr in Folge beginnen, was dem Klub aus der Kurpfalz beim Aufstieg 2012 wohl nur die wenigsten zugetraut hätten. Dass der vorzeitige Klassenerhalt ohne eigenes Zutun im Anschluss an die gestrige 0:2-Niederlage perfekt war, trübte die Freude nicht.

Allerdings mischte sich sehr wohl ein dicker Wermutstropfen in die eigentlich positive Stimmung. Denn kurz vor Spielschluss verletzte sich Tim Knipping schwer und musste mit der Trage vom Feld gebracht werden.

„ Wir stehen alle unter Schock. ”
Otmar Schork

Wie Geschäftsführer Otmar Schork nach dem Spiel gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung berichtete, wurde der Innenverteidiger mit dem Rettungshubschrauber nach Ludwigshafen. Die erste Diagnose, laut der sich Knipping den Unterschenkel gebrochen hat, hatte sich da schon verbreitet und eine natürlich alles andere als gute Atmosphäre zur Folge: „Wir stehen alle unter Schock“, so Schork.

Einfluß auf die Transferaktivitäten?

Sofern sich die Diagnose bestätigt, wird Knipping mehrere Monate ausfallen und auch den Start in die neue Saison verpassen.

Weil aktuell mit Tim Kister noch ein weiterer zentraler Abwehrspieler mit einem Mittelfußbruch fehlt, könnte Knippings Verletzung durchaus auch Einfluss auf die Kaderplanung haben. Nicht ausgeschlossen, dass sich der SVS nun verstärkt nach einem zusätzlichen Innenverteidiger umsieht.

Gewinnt Sandhausen in Bielefeld? Jetzt bei tipico wetten!