TSV 1860 München: Christopher Schindler geht von Bord

Kapitän vor Wechsel zu Huddersfield Town

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.18 | 09:58
Thomas Eichin von 1860 München

Auf der Suche nach einem neuen Abwehrchef: Neu Manager Thomas Eichin.

Der Wechsel auf der Führungsebene des TSV 1860 München, der Anfang der Woche zumindest in der Öffentlichkeit noch gar kein Thema war, wurde am gestrigen Donnerstag mit der Verpflichtung von Thomas Eichin als neuem Sportchef perfekt gemacht, nachdem tags zuvor die Freistellung von Oliver Kreuzer erfolgt war.

„ Die Kaderplanung läuft auf Hochtouren. ”
Thomas Eichin

Eichin wird erst zum 1. August sein Büro an der Grünwalder Straße beziehen, kündigte aber in der offiziellen Pressemitteilung des Vereins an, ab sofort an der Zusammenstellung eines schlagkräftigen Kaders zu basteln: „Die Kaderplanung läuft natürlich trotzdem auf Hochtouren. Mit Kosta bin ich im intensiven Austausch und führe viele Gespräche, um möglichst zeitnah weitere Transfers zu verwirklichen. Zum Saisonstart wollen wir ein konkurrenzfähiges Team haben.“

Cassalette rechnet mit Schindler-Wechsel

Nach Marnon Busch, der von Eichins Ex-Verein Werder Bremen ausgeliehen wird, wurde mit Torwart Jan Zimmermann (1. FC Heidenheim) gestern erwartungsgemäß ein weiterer Neuzugang vorgestellt. Ansonsten ist es eher ruhig, was mögliche Verstärkungen angeht, was freilich kein schlechtes Zeichen sein muss.

„ Schindler will weg. Er ist auf dem Sprung. ”
Peter Cassalette

Weniger positiv ist dafür, dass sich nach Gary Kagelmacher (Maccabi Haifa) aller Voraussicht nach eine zweite Stammkraft der Viererkette verabschieden wird. Kapitän Christopher Schindler fehlte gestern beim inoffiziellen Trainingsauftakt und wird den Verein wohl in Richtung England verlassen. Löwen-Präsident Peter Cassalette bestätigte den bevorstehenden Abgang des Innenverteidigers gegenüber der „TZ„: „Schindler will weg. Er ist auf dem Sprung. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er geht.“

Schindler wird sich vermutlich dem englischen Zweitligisten Huddersfield Town anschließen, der mit Michael Hefele (Dynamo Dresden) und Chris Löwe (1. FC Kaiserslautern) bereits zwei andere deutsche Verteidiger verpflichtet hat. Immerhin erhalten die Löwen für den 26-Jährigen eine Ablöse, die im siebenstelligen Bereich liegen dürfte.