TSV 1860 München: Noch keine Entscheidung bei Yegenoglu

Talent ist auch bei der 2. Mannschaft außen vor

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Mittwoch, 24.08.16 | 17:10
Sertan Yegenoglu im Laufduell mit Veton Berisha von Greuther Fürth.

Sertan Yegenoglu (r.) hat noch nicht endgültig über einen Verbleib bei 1860 München entschieden. ©Imago

Die Zeit von Sertan Yegenoglu beim TSV 1860 München scheint sich dem Ende zuzuneigen. Spätestens dann, wenn die „Löwen“ einen weiteren Innenverteidiger verpflichtet haben – wer es letztlich auch immer sein mag – hat der türkischen Junioren-Nationalspieler in München keine Zukunft mehr.

„ Interessenten aus der 2. und 3. Liga. ”
Yegenoglu-Berater Ali Pektas

Es drängt sich also die Frage nach der Zukunft Yegenoglus auf. Von seinem Berater Ali Pektas erfuhr Liga-Zwei.de: „Momentan kann es noch in beide Richtungen gehen, aber ein Wechsel ist gut möglich. Es gibt auch ein bis zwei Interessenten aus der 2. und 3. Liga für Sertan.“ Namen wollte Pektas in diesem Zusammenhang nicht nennen, gerüchteweise soll aber ein Interessent der MSV Duisburg sein.

Stammplatz schnell wieder verloren

Yegenoglu feierte sein Debüt bei den Profis im Oktober 2015 bei der 0:1-Heimpleite gegen den Karlsruher SC. Danach stand er 7-mal in Folge in der Startelf der „Löwen“, in der Rückrunde reichte es aber nur noch für insgesamt 279 Einsatzminuten – zumeist auf ungewohnten Positionen als Linksverteidiger oder im defensiven Mittelfeld.

Unter dem neuen Trainer Kosta Runjaic scheint der 21-Jährige nun gar keine Perspektive mehr zu haben. Anfang der Saison wurde Yegenoglu zur 2. Mannschaft des TSV 1860 abgeschoben, aber selbst in der Regionalliga Bayern kam er am vergangenen Wochenende beim 2:1-Erfolg gegen Greuther Fürth II nicht zum Einsatz.