TSV 1860 München: Vitor Pereira statt Marco Silva?

Neuer Trainer kommt wohl sicher aus Portugal

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 05.12.16 | 11:43
Vitor Pereira von Fenerbahce Istanbul

Wird er der neue Löwen-Trainer? Vitor Pereira soll wohl heißer Kandidat sein. ©Imago

Seitdem Hasan Ismaik am späten Freitagabend verraten hat, dass der TSV 1860 München bei seiner Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden ist, wird rund um die Grünwalder Straße viel darüber spekuliert, wer die Löwen nach der Winterpause in eine bessere sportliche Zukunft führen soll.

Nachdem sich schon in den letzten Tagen eine klare Tendenz hin zu einem ausländischen Trainer abgezeichnet hat, vermeldete zunächst Bild eine heiße Spur nach Portugal, die nun von dieblaue24 bestätigt wird. Das gewöhnlich sehr gut unterrichtete Portal berichtet sogar davon, dass der neue Trainer definitiv aus dem Land des Europameisters kommen wird.

Dreifacher Meistertrainer im Anflug?

Allerdings widerspricht „dieblaue24“ den Spekulationen der „Bild“, dass es sich dabei um den aktuell vereinslosen Marco Silva handeln wird. Vielmehr nennt das Portal mit Vitor Pereira einen anderen Kandidaten, der im August seinen Vertrag bei Fenerbahce Istanbul auflöste und damit sicher verfügbar wäre.

Der 48-Jährige, der 2012 und 2013 mit dem FC Porto Meister in seiner Heimat war und 2015 auch Olympiakos Piräus zum griechischen Double führte, wäre fraglos ein Schwergewicht. Allerdings mit den Handicaps, nicht Deutsch zu sprechen und relativ teuer zu sein.

Man darf auf jeden Fall gespannt, sein, wen die Löwen wohl relativ bald der Öffentlichkeit präsentieren und ob tatsächlich der unlängst noch bei Inter Mailand gehandelte Vitor Pereira das Kommando übernimmt.