TSV 1860 München: Was wird aus Michael Liendl?

Bislang keine Gespräche mit dem Spielmacher

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 21.03.17 | 09:21
Michael Liendl

Wie lange trägt Michael Liendl noch das Löwen-Trikot? © Imago

Mit acht Toren und zwei Vorlagen ist Michael Liendl Top-Scorer des TSV 1860 München und das bemerkenswerterweise, obwohl der Österreicher kein Stammspieler mehr ist. Auf lediglich 19 Einsätze bringt es Liendl in der laufenden Saison, davon nur zwölf von Anfang an. In den acht Spielen unter dem neuen Trainer Vitor Pereira stand der Spielmacher sogar kein einziges Mal unter den ersten Elf und musste sich mit sechs Einwechslungen begnügen.

Wenn Liendl auf den Platz kommt, sorgt er aber in schöner Regelmäßigkeit für neuen Schwung. So wie am vergangenen Wochenende gegen die Würzburger Kickers (2:1), als der 31-Jährige zunächst die Führung durch Abdoulaye Ba vorbereitete und dann selbst per Elfmeter zum 2:0 traf.

Vertrag läuft aus

Obwohl nicht mehr für die erste Elf vorgesehen, besitzt Liendl für die Löwen einen enormen Wert. Ob auch über die laufende Saison hinaus, ist allerdings fraglich. Denn bislang hat der Routinier vergeblich auf Gespräche über eine Verlängerung seines aktuell nur bis 30. Juni datierten Vertrages gewartet: „Bisher hat keiner mit mir gesprochen. Der Verein muss das Gespräch suchen“, erklärte Liendl in Bild und sieht klar den Verein am Zug.

„ Der Verein muss das Gespräch suchen. ”
Michael Liendl

Sorgen um seine Zukunft muss sich der Techniker indes kaum machen. Mit seinen Qualitäten ist Liendl noch immer für viele Klubs eine Bereicherung und nicht zuletzt in seiner österreichischen Heimat dürfte sich immer ein neuer Verein finden. So wurde bereits im Winter über das Interesse von Sturm Graz spekuliert. Denkbar, dass die Gerüchteküche in Bezug auf Liendl bald wieder zu brodeln beginnt, sofern die Löwen weiterhin zögern.

Gewinnt 1860 München in Düsseldorf? Jetzt wetten!