VfB Stuttgart: Andre Green im Visier?

Engländer soll ein Kandidat für die Offensive sein

Andre Green von Aston Villa

Macht Andre Green den Sprung über den Kanal? ©Imago images/PA Images

Die Bewertung des letzten Auftritts des VfB Stuttgart vor Weihnachten fällt nicht ganz leicht. Nach schwacher erster Halbzeit legten die Schwaben deutlich zu und schienen bei Hannover 96 schon auf der Siegerstraße, um letztlich noch das 2:2 zu kassieren und im Aufstiegsrennen erneut nicht entscheidend voranzukommen. 31 Punkte und Platz drei nach 18 Spieltagen sind aber sicherlich nicht die Zwischenbilanz, die man sich erhofft hatte.

Deshalb und insbesondere wegen des unverkennbaren Negativtrends im zweiten Teil der Hinserie stehen ab dem heutigen Sonntag detaillierte Analysen auf dem Programm. Natürlich geht es darin um die Zukunft von Trainer Tim Walter, dessen Verbleib fraglich scheint. Aber auch über die eine oder andere Veränderung im Kader dürften Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und Sportdirektor Sven Mislintat diskutieren.

Bereits bestätigt hat der VfB den bevorstehenden Abgang von Emiliano Insua, dem noch der eine oder andere weitere Akteur folgen könnte. Grundsätzliche Gesprächsbereitschaft dürfte bei mehreren Profis bestehen – zumindest wenn die Ablöse stimmt.

Mehrere Interessenten für Green

Gleichtzeitig ist aber entgegen der Aussagen Mislintats vor wenigen Wochen auch nicht ausgeschlossen, dass der VfB selbst noch einmal auf dem Transfermarkt tätig wird. Heiß gehandelt wird weiterhin Darko Churlinov vom 1. FC Köln, der aber offenbar nicht der einzige Offensivspieler ist, den man in Stuttgart auf dem Zettel hat. Denn laut dem Portal footballinsider247.com zählt der VfB auch zu den Interessenten für den 21-jährigen Engländer Andre Green.

Der Flügelspieler, der von der U16 bis zur U20 sämtliche Junioren-Auswahlmannschaften der Three Lions durchlaufen hat, ist seit Sommer von Premier-League-Aufsteiger Aston Villa an Preston North End verliehen, kam beim englischen Zweitligisten aber über vier Einwechslungen bisher nicht hinaus. Nun steht ein vorzeitiges Ende der Ausleihe im Raum und mit dem VfB sowie dem FC Brentford, dem FC Utrecht und dem SV Zulte Waregem gibt es mehrere Kandidaten für ein neues Leihgeschäft.

Da VfB-Sportdirektor Sven Mislintat aus seiner Zeit beim FC Arsenal den englischen Talentemarkt hervorragend kennt und im Sommer auch schon Nathaniel Philipps vom FC Liverpool ins Schwabenland locken konnte, ist ein Stuttgarter Bemühen um Green zumindest vorstellbar. Dass mit Green und Churlinov gleich zwei Talente kommen, die vor allem für die Flügel in Frage kämen, ist aber wohl eher unwahrscheinlich.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betano ? Jetzt exklusiven betano Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Stuttgart wetten!