VfB Stuttgart: Ascacibar zu Hertha?

Argentinier kurz vor Wechsel

Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart

Santiago Ascacibar könnte bald zurück in Bundesliga kehren. ©Imago images/DeFodi

Der VfB Stuttgart hat für den Winter zumindest vorübergehend Nathaniel Phillips wieder an den FC Liverpool abgegeben und mit Emiliano Insua (in die USA) einen weitern Verteidiger ziehen lassen. Nun bahnt sich offenbar auch der Abschied von Santiago Ascacibar an.

Der Argentinier soll dem italienischen Journalisten Gianluca di Marzio zu Folge kurz vor der Unterschrift bei Bundesligist Hertha BSC stehen. Eine Ablöse im zweistelligen Millionenbereich sollen die Schwaben für den defensiven Mittelfeldspieler einnehmen.

Nachfolger dringend benötigt

Zuvor war der 22-Jährige eher mit einem Wechsel in sein Heimatland in Verbindung gebracht worden, scheint nun aber doch in Deutschland zu bleiben.

Ascacibar hatte 13-mal in der Startelf gestanden unter Trainer Tim Walter. Sein Abgang müsste also schon aufgefangen werden, zumal Atakan Karazor nur bedingt überzeugte und in den letzten fünf Partien nicht mehr zum Einsatz kam.

Der Japaner Wataru Endo ist daneben der einzige hauptsächlich defensiv orientierte Mittelfeldspieler, den der noch zu präsentierende Walter-Nachfolger hätte.

Unter dem neuen Trainer werden die Karten zwar neu gemischt, auch für Karazor, doch auch unabhängig vom möglichen Ascacibar-Wechsel hielt der VfB nach Informationen von Liga-Zwei.de Ausschau nach einem defensiven Mittelfeldspieler.

Bei Walter war dabei grundsätzlich offensives Denken ein Muss, nun kämen wohl auch andere Spielertypen in Betracht. Sportdirektor Sven Mislintat wird sein Netzwerk schon aktiviert haben.

Schon Mitglied beim offiziellen VfB-Sponsor? Jetzt betano Bonus sichern & bis zu 100€ für deine erste Wette auf Stuttgart sichern.