VfB Stuttgart: Gomez geht im Sommer

Stürmer will Deutschland verlassen

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 03.06.2020 | 17:13

Mario Gomez vom VfB Stuttgart

Mario Gomez sucht nochmal eine neue Herausforderung. ©Imago images/Sportfoto Rudel

Mario Gomez und der VfB Stuttgart gehen im Sommer erneut und diesmal wohl endgültig getrennte Wege. Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, will der Stürmer seine Karriere zumindest nicht in Deutschland fortsetzen. Im Raum stehe demnach ein Engagement in den USA.

Gomez war 2018 zum VfB zurückgekehrt, bei dem er ausgebildet wurde und seine ersten Profi-Jahre verbrachte. Für den Ex-Nationalspieler ging es ab 2009 über den FC Bayern, Florenz, Besiktas und Wolfsburg dann schließlich zurück in die Heimat.

Wichtige Tore zum Wiederaufstieg?

Nachdem der Stürmer trotz eines Tores in der Relegation den Abstieg nicht verhindern konnte, erklärte er sich bereit, auch in der 2. Bundesliga bei den Schwaben zu bleiben. Dort ist er zwar kein unangefochtener Stammspieler, steuerte aber dennoch sechs Tore zum Erreichen des aktuellen Aufstiegsplatzes bei.

Einige davon waren enorm wichtig, sorgte er doch am ersten Spieltag gleich für den guten Start in die neue Liga, als er beim 2:1 über Hannover traf. Vor der Corona-Pause besorgte er das 1:0 im Remis gegen Bielefeld. Insgesamt traf er 109-mal in 227 Partien für den Traditionsklub. In den letzten beiden Partien kam Gomez jedoch nicht von der Bank.

In Bad Cannstatt bleiben könnte dagegen Torwart Gregor Kobel. Sein Stammverein Hoffenheim möchte dem "kicker" (Ausgabe vom 02.06.2020) mit Oliver Baumann als Nummer eins forfahren, Kobel aber möchte selbst Stammkeeper sein. Würde Stuttgart die fällige Ablöse berappen, böte sich die Chance in Stuttgart auf jeden Fall.

Das Restprogramm des VfB