VfB Stuttgart hadert und blickt nach vorne

Schwaben nach der Führung gegen Bielefeld "zu passiv"

Pascal Stenzel beim VfB Stuttgart

Pascal Stenzel und Co. konnten die Führung gegen Bielefeld nicht verwalten. ©Imago images/Pressefoto Baumann

„Das Spiel war eines Spitzenspiels würdig“, war nach der gestrigen Partie nicht etwa von Stuttgarter Seite zu hören, sondern von Gäste-Trainer Uwe Neuhaus, der soeben mit Arminia Bielefeld einen Punkt aus der Mercedes-Benz Arena entführt hatte. Es bleibt damit beim Sechs-Punkte-Abstand des VfB zum DSC – auch, weil es die Schwaben nicht schafften, eine 1:0-Führung zu verwalten oder auszubauen.

Bei den Spielern führte das zu einem nicht unangebrachten Maß an Selbstkritik.„Wir haben das Momentum nach der Führung nicht mitgenommen. Da müssen wir künftig unser Spiel von Anfang bis zum Ende durchziehen“, wird Torhüter Gregor Kobel auf der Vereinshomepage zitiert. Pascal Stenzel schlägt in dieselbe Kerbe: „Nach dem 1:0 haben wir es nicht geschafft, dominant zu bleiben und wurden passiver.“

Führung effektiver nutzen?

Dies war so nicht unbedingt zu erwarten gewesen, denn immer, wenn der VfB bisher unter Pellegrino Matarazzo in Führung lag – gegen Heidenheim, Aue, Bochum und Regensburg – gewann er am Ende auch. Nun stehen allerdings zwei Spiele in Folge ohne Sieg zu Buche, sowie die Aufforderung des Trainers, das Spiel gegen Bielefeld abzuhaken und den „Blick auf das nächste Wochenende“ zu richten.

Für den VfB Stuttgart steht dann ein Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden an, ehe es in der darauffolgenden Woche wieder auf Reisen geht, an die Kieler Förde. Angesichts der bisher mauen Auswärtsbilanz von nur drei Siegen in zwölf Partien könnten es Schlüsselspiele werden für die Matarazzo-Elf.

Um zumindest das nächste siegreich zu gestalten, könnte ein Frühstart helfen. Denn: Immer, wenn der VfB zur Halbzeit in Führung lag, gewann er am Ende (6x). Der SVWW lag zur Pause bereits neunmal zurück, was dem zweithöchsten Wert der Liga entspricht. Alle neun Spiele verlor er am Ende!

Schon Mitglied beim offiziellen Stuttgart-Sponsor? Jetzt betano Bonus sichern & bis zu 100€ für deine erste Wette auf den VfB sichern.