VfB Stuttgart: Lockt Leeds United Alexandru Maxim?

Spielmacher ohne Stammplatz

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 17.12.16 | 07:05
Alexandru Maxim

Offenbar Interesse von der Insel: Alexandru Maxim © Imago

Wochenlang wurde im Sommer über einen möglichen Abschied von Alexandru Maxim vom VfB Stuttgart spekuliert, ehe sich die Diskussionen um die Zukunft des Spielmachers nicht zuletzt dank des starken Auftritts als Joker am ersten Spieltag gegen den FC St. Pauli (2:1) vorerst erledigt hatten.

Startelfchancen nur bedingt genutzt

Auch danach hat es Maxim allerdings nicht wirklich zum Stammspieler geschafft, obwohl er sowohl vom früh zurückgetretenen Jos Luhukay als auch von Interimscoach Olaf Janßen und dem neuen Cheftrainer Hannes Wolf mehrfach das Startelfmandat erhalten hat. Doch bei insgesamt sieben Einsätzen von Beginn an sowie acht Einwechslungen konnte der Rumäne trotz einer insgesamt ordentlichen Bilanz von zwei Toren und fünf Assists nur selten vollumfänglich überzeugen.

Seit dem 0:5 bei Dynamo Dresden Mitte Oktober stand Maxim nur einmal in der Startelf. Beim 3:1 gegen den 1. FC Nürnberg lieferte der 26-Jährige die Vorlage zum zwischenzeitlichen 2:0, musste dann aber bei Erzgebirge Aue (4:0) mit muskulären Problemen passen und fand sich zuletzt gegen Hannover 96 (1:2) wieder nur auf der Bank wieder.

Leeds im Aufstiegsrennen

Nachvollziehbar, dass alle Beteiligten mit dieser Situation nicht zufrieden sind und eine Veränderung im Winter aktuell nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann, zumal sich der VfB auch nach neuem Personal umsieht.

Interesse an Maxim soll laut dem rumänischen Portal digisport.ro der englische Traditionsverein Leeds United haben, der sich als aktueller Tabellensechster der zweiten Liga Chancen auf den Aufstieg ausrechnet und dafür wohl nochmals investieren will. Wie konkret Leeds interessiert ist, lässt sich indes nur schwer einschätzen. Allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass auch noch andere Vereine einen Vorstoß wagen. Und ob der VfB dann bei seinem Wechselveto vom Sommer bleibt, ist bei der Aussicht auf eine stattliche Ablöse, die reinvestiert werden könnte, nicht sicher.