VfB Stuttgart: Mola kommt von Chelsea

Youngster unterschreibt langfristigen Vertrag.

Clinton Mola im Einsatz für Chelseas U23.

Clinton Mola trägt künftig weiß und rot statt blau. ©imago images/PRiME Media Images

Der VfB Stuttgart hat erneut auf der Insel zugeschlagen und Clinton Mola vom FC Chelsea verpflichtet. Der 18-Jährige kommt von der U23 der „Blues“ ins Schwabenland und unterzeichnet dort einen Vertrag bis 2024.

„Es ist alles andere als selbstverständlich, dass wir als aktueller Zweitligist das Rennen um einen auf dem Markt sehr begehrten Spieler gewonnen haben“, freut sich Sportdirektor Sven Mislintat über die Verpflichtung des Mittelfeldspielers. Und weiter: „Wir glauben, dass Clinton sich sehr schnell in Deutschland zurechtfinden wird uns uns kurz- wie mittelfristig dabei hilft, unsere Ziele zu erreichen.“

Mehr Optionen für Materazzo

Das Eigengewächs der Londoner kann im defensiven Mittelfeld oder auch als Innen- oder Linksverteidiger aufgeboten werden und vergrößert so die Optionen von Trainer Pellegrino Materazzo.

Beim 3:0-Sieg über Heidenheim bewies der neue starke Mann an der Stuttgarter Seitenlinie bereits, dass er bei Spielern nicht auf feste Positionen festgelegt ist. So ließ er mit Atakan Karazor einen gelernten defensiven Mittelfeldspieler als Innenverteidiger auflaufen, Marc Oliver Kempf wurde stattdessen auf die linke Abwehrseite gezogen.

Sollte Mola, der seit der U16 für die „Three Lions“ spielt und aktuell dem Kader der englischen U19-Nationalmannschaft angehört, im defensiven Mittelfeld eingeplant sein, dürfte seine Konkurrenz dort vorerst aus dem erst jüngst fest verpflichteten Wataru Endo und Orel Mangala bestehen, denen Materazzo das Vertrauen gegen Heidenheim schenkte.

Bei einer schnelle Eingewöhnung Molas dürfte Nathaniel Philipps helfen. Der Verteidiger des FC Liverpool schloss sich Mitte Januar zum zweiten Mal auf Leihbasis den Schwaben an.

Schon Mitglied beim offiziellen Stuttgart-Sponsor? Jetzt betano Bonus sichern & bis zu 100€ für deine erste Wette auf VfB sichern.