VfB Stuttgart: Nicolas Gonzalez verpasst die nächsten Spiele

Argentinier gelbgesperrt und mit Faserriss

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 10.02.20 | 09:44

Nicolas Gonzalez beim VfB Stuttgart

Nicolas Gonzalez musste gegen Aue bereits in der ersten Halbzeit vom Feld. ©Imago Images/Sportfoto Rudel

Mit dem 3:0 gegen Erzgebirge Aue, dem fünften Heimsieg in Folge mit drei erzielten Toren, hat der VfB Stuttgart nach Punkten zu Arminia Bielefeld aufgeschlossen und damit den Druck auf den Herbstmeister, der durch den Erfolg des Hamburger SV gegen den Karlsruher SC (2:0) auf Platz zwei abgerutscht ist, vor dessen Heimspiel gegen Jahn Regensburg erhöht.

In Stuttgart hofft man nun natürlich auf einen Ausrutscher der Ostwestfalen, die am 9. März zu einem Big-Point-Spiel in der Mercedes-Benz-Arena gastieren. Dann kann möglicherweise auch Nicolas Gonzalez wieder mitwirken, der in den kommenden Wochen zum Zuschauen verurteilt ist. Der Argentinier musste gegen Aue noch vor der Pause ausgewechselt werden und erhielt am Samstagabend eine wenig erfreuliche Diagnose.

Rückkehr gegen Bielefeld?

Wie der VfB via Twitter mitteilte, erlitt Gonzalez einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich. Zugleich gab der Verein eine zu erwartende Ausfalldauer von zwei bis drei Wochen an.

Mit Blick auf die nächste Aufgabe beim VfL Bochum fällt Gonzalez' Verletzung indes nicht ins Gewicht. Denn der 21-Jährige, der es in bislang 16 Zweitliga-Einsätzen auf sechs Tore und eine Vorlage bringt, sah gegen Aue bereits in der Anfangsphase seine fünfte gelbe Karte und wäre ohnehin gesperrt. Gegen Jahn Regensburg (22.02.) und bei Greuther Fürth (29.02.) dürfte es mit einer Rückkehr des Angreifers dann noch eng werden, doch gegen Bielefeld könnte Gonzalez wieder dabei sein.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle betano App holen & bequem auf das nächste Stuttgart-Spiel tippen!