VfB Stuttgart: Philipp Klement unterschreibt langfristig

Mittelfeldspieler bleibt in Liga zwei

Philipp Klement in Aktion.

Soll den VfB zurück in die 1. Bundesliga schießen: Philipp Klement. ©imago images/Jan Huebner

Update (15:07 Uhr):
Wie der VfB Stuttgart mitteilte, ist der Wechsel von Philipp Klement in trockenen Tüchern. Der Mittelfeldspieler unterschreibt am Neckar bis 2023.

„Ich habe in den vergangenen Wochen mit Thomas Hitzlsperger und Sven Mislintat viele gute Gespräche geführt. Dabei ist mir sehr schnell klar geworden, dass ich unabhängig von der Ligazugehörigkeit unbedingt zum VfB wechseln möchte, weil ich von der langfristigen Perspektive des Vereins und der Spielidee des Trainers überzeugt bin. Und nach dem Abstieg kann ich nur sagen: Jetzt erst recht, ich freue mich auf den Start der Vorbereitung und auf die neue Saison“, so Klement.

Ursprünglicher Artikel (14:41 Uhr):
Zwei Tage nach dem Abstieg steht beim VfB Stuttgart in Kürze der dritte Neuzugang bevor. Sportvorstand Thomas Hitzelsperger äußerte sich am Mittwoch zur Situation im Hinblick auf die kommende Saison und kündigte die Verpflichtung von Paderborns Philipp Klement an.

„Mit Philipp Klement aus Paderborn haben wir einen Mittelfeldspieler gefunden, der vorbehaltlich der sportärztlichen Untersuchung zu uns kommen wird, darüber sind wir sehr froh. Wir brauchen solche Spieler, die uns in der 2. Liga besser machen und auch ganz klar das Potenzial für die Bundesliga haben“, so Hitzlsperger.

Klement hat seine Qualität in der 2. Liga bewiesen

Der gebürtige Ludwigshafener Klement entstammt dem Nachwuchs des 1. FC Kaiserslautern, über Nürnberg, Rostock und Mainz wechselte er im Januar 2018 zum damaligen Drittligisten Paderborn. Mit dem SC stieg er nach einem halben Jahr in die 2. Bundesliga auf und avancierte zum teaminternen Topscorer.

In der gerade zu Ende gegangen Spielzeit hatte er mit 16 Toren und sieben Vorlagen großen Anteil am Durchmarsch des Teams. „Noch wichtiger war uns aber wie auch bei Mateo Klimowicz und Atakan Karazor die Bereitschaft, mit der sich Philipp schon früh und unabhängig von der Ligazugehörigkeit für den VfB entschieden hat“, ließ Hitzelsperger erkennen, dass mit dem 26-Jährigen bereits vor dem Abstieg Einigkeit erzielt wurde.

Schon Mitglied bei Wettanbieter 888sport? Jetzt exklusiven 888sport Bonus sichern & mit bis zu 200€ gratis Guthaben auf Stuttgart wetten!