VfB Stuttgart: Zeichen auch bei Andreas Beck auf Abschied

Entscheidung steht bevor

Andreas Beck

Andreas Beck (r.) musste den VfB-Abstieg verletzungsbedingt als Zuschauer verfolgen. © imago images / Actionpictures

Obwohl die vergangene Saison aufgrund der Relegationsspiele vergleichsweise lange gedauert hat, startet der VfB Stuttgart bereits am nächsten Mittwoch (19. Juni) in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit, an deren Ende die direkte Rückkehr in die Bundesliga stehen soll.

In personeller Hinsicht gibt es aktuell freilich noch einige Fragezeichen, die von den Verantwortlichen um Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und Kaderplaner Sven Mislintat aber nach und nach abgearbeitet werden. So hat inzwischen nach Christian Gentner auch Dennis Aogo die Gewissheit, dass sein am 30. Juni auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert wird.

Erst 2017 nach Stuttgart zurückgekehrt

Aus dem Trio der Routiniers mit endendem Arbeitspapier ist somit nur die Zukunft von Andreas Beck noch nicht geklärt. Auch beim 32 Jahre alten Außenverteidiger steht eine Entscheidung aber kurz bevor. Und nicht nur von den Stuttgarter Nachrichten wird erwartet, dass es auch für Beck beim VfB nicht weitergehen wird.

Im Zuge einer angestrebten Verjüngung und einer Verschlankung des Gehaltsetats wird der neunfache A-Nationalspieler tendenziell auch gehen müssen, zumal für Becks Position auf der rechten Abwehrseite vergangene Woche bereits Pascal Stenzel vom SC Freiburg ausgeliehen wurde. Hitzlsperger und Mislintat werden sich zeitnah, sicherlich noch vor dem Trainingsauftakt, mit Beck zusammensetzen und anschließend eine Entscheidung verkünden.

Nach 2008, als das VfB-Eigengewächs zur TSG 1899 Hoffenheim wechselte, um 2017 nach einer Zwischenstation bei Besiktas Istanbul zurückzukehren, wird Beck Stuttgart wohl ein weiteres Mal verlassen. Bitter, dass der wohl endgültige Abschied als Spieler nach einem Abstieg erfolgt, den Beck verletzungsbedingt in den Relegationsspielen nicht verhindern konnte.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose tipico App holen & bequem auf das nächste Stuttgart-Spiel tippen!