VfL Bochum: Bislang keine Vertragsgespräche mit Sidney Sam

Trainingsgast wird wohl nicht verpflichtet

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 07.10.20 | 10:05
Sidney Sam

Sidney Sam (l.) wird wohl nicht zum VfL-Kader stoßen © Imago / Team2

Auf der Pressekonferenz vor dem Pokalspiel beim FC Nöttingen am vergangenen Wochenende hat Ismail Atalan kein Geheimnis daraus gemacht, sich noch Verstärkungen zu wünschen. Der Coach des VfL Bochum skizzierte relativ klar, dass noch Spieler für die offensive Außenbahn im Fokus stehen, die Schnelligkeit mitbringen und über Qualitäten im Pressing verfügen.

Bislang hat sich in Sachen Neuzugänge an der Castroper Straße aber nichts mehr getan, obwohl nach Marco Stiepermann (Norwich City) und Russell Canouse (Washington D.C. United) nun auch der an Holstein Kiel verliehene Tom Weilandt zumindest temporär von der Gehaltsliste gestrichen werden konnte.

Sam nur Trainingsgast, kein Probespieler

Noch bleiben Atalan und Sportvorstand Christian Hochstätter bis zum Transferschluss am 31. August aber zwei Wochen Zeit, um den einen oder anderen Transfer zu realisieren. Dass bis dahin Sidney Sam beim VfL unterschreiben wird, ist indes wenig wahrscheinlich.

Atalan hat zwar kein Geheimnis daraus gemacht, die Qualitäten des Ex-Nationalspielers zu schätzen, doch an eine Verpflichtung des beim FC Schalke 04 ausgemusterten Offensivspielers ist nicht gedacht. Sam, der bis Juni 2018 auf Schalke noch knapp vier Millionen Euro kassieren soll, ist weiterhin nur als Trainingsgast, nicht aber als Probespieler dabei.

Letzteres betonte Hochstätter gegenüber westline.de und machte überdies deutlich, dass es bisher mit Sam auch keinerlei Vertragsgespräche gegeben habe. Und aktuell ist davon auszugehen, dass es von Seiten des VfL in diese Richtung auch keine Aktivitäten mehr geben wird. Fit halten darf sich Sam in Bochum aber weiterhin.

Gewinnt Bochum in Bielefeld? Jetzt wetten!