VfL Bochum: Danny Blum weckt Begehrlichkeiten

Top-Scorer fällt aktuell weiter aus

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 10.06.20 | 07:32
Danny Blum

Aktuell außer Gefecht gesetzt: Danny Blum. © imago images / Team2

Wenn der VfL Bochum am Samstag beim VfL Osnabrück seinen aktuellen Erfolgslauf von acht ungeschlagenen Spielen fortsetzen und die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen will, muss Trainer Thomas Reis weiterhin auf Danny Blum verzichten. Für den 29 Jahre alte Offensivmann, der sich kurz vor dem Re-Start im Training eine Wadenverletzung zugezogen hat, die noch immer kein Mannschaftstraining zulässt, könnte die Saison sogar schon vorzeitig beendet sein.

„ Ich bin fest davon überzeugt, dass ich wieder in der Bundesliga spielen kann und werde. ”
Danny Blum

Nicht gänzlich ausgeschlossen ist sogar, dass der im vergangenen Sommer nach einjähriger Ausleihe zu UD Las Palmas ablösefrei von Eintracht Frankfurt gekommene Blum gar nicht mehr für den VfL auflaufen wird. Gegenüber transfermarkt.de machte Blum Ende Mai auf jeden Fall keinen Hehl daraus, es nach bislang nur 17 Bundesliga-Einsätzen noch einmal im Oberhaus wissen zu wollen: „Ich glaube nicht nur daran, ich bin fest davon überzeugt, dass ich wieder in der Bundesliga spielen kann und werde. Das war und ist gemeinsam mit meinem Berater von Anfang an unser Ziel. Deswegen arbeite ich sehr intensiv. Ich glaube, Zahlen lügen nicht. Dieses Jahr habe ich gezeigt: Wenn man einem Danny Blum Vertrauen schenkt, dann zahlt er es wiederum mit Leistung zurück.“

Anfragen liegen vor

Und in der Tat hat sich Blum, der mit neun Toren und elf Vorlagen die interne Bochumer Scorer-Wertung anführt und auch ligaweit nur von Fabian Klos (18 Tore, zehn Assists) überboten wird, in dieser Saison auch wieder ins Blickfeld anderer Vereine gespielt.

Nach Informationen der Bild gibt es für den sowohl als Linksaußen als auch als zweite Spitze einsetzbaren Offensivmann seit längerem immer wieder Anfragen. Und obwohl der VfL Bochum Blum grundsätzlich gerne halten würde, wäre man bei einem lukrativen Angebot offenbar durchaus gesprächsbereit. Auch, um einen ablösefreien Abgang Blums nach Vertragsende im Sommer 2021 zu vermeiden.

In Corona-Zeiten ist allerdings schwer vorauszusagen, ob in der Sommertransferperiode tatsächlich ein Verein auf den Plan tritt, der für einen nicht mehr ganz jungen Profi eine siebenstellige Ablöse auf den Tisch zu legen bereit ist.

Das Restprogramm des VfL Bochum