VfL Bochum: Hoogland bleibt bis 2020

Dauerbrenner bleibt ein weiteres Jahr

Tim Hoogland (r.) ist vor Jhon Cordoba am Ball.

In der Innenverteidigung des VfL Bochum gesetzt: Tim Hoogland (r.). ©Imago/Jan Huebner

Der VfL Bochum hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Tim Hoogland um ein weiteres Jahr verlängert. Das teilte der Klub am Donnerstag mit. Der 33-Jährige spielt seit 2015 an der Castroper Straße und verpasste an den ersten 18 Spieltagen der aktuellen Saison keine einzige Minute.

„Tim Hoogland ist einer unserer absoluten Leistungsträger. Von seinen Leader-Qualitäten und seiner Erfahrung profitieren gerade unsere jungen Spieler. Die Verlängerung um ein Jahr ist für beide Seiten, Verein wie Spieler, sinnvoll“, erklärte VfL-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz.

Jede Menge Erfahrung in der 1. und 2. Bundesliga

Hoogland wechselte als 13-Jähriger in den Nachwuchs von Schalke 04 und durchlief bei den „Knappen“ sämtliche Jugendmannschaften. Im Sommer 2004 gelang ihm der Sprung in den Profikader. Drei Jahre später wechselte er nach Mainz, ehe es ihn 2010 zurück nach Gelsenkirchen zog.

Ich möchte in Deutschland für keinen anderen Verein mehr spielen. (Tim Hoogland)

Nach einem Jahr auf Leihbasis in Stuttgart spielte er eine Saison für Fulham in der 2. englischen Liga, ehe er 2015 nach Deutschland zurückkehrte und sich den Bochumern anschloss. Insgesamt stand der Defensiv-Allrounder in 168 Zweitliga-Partien auf dem Feld, dazu kommen 59 Einsätze in der 1. Bundesliga.

„Bochum ist mir ans Herz gewachsen, ich fühle mich beim VfL sehr wohl. Und mit Blick auf die weitere Zukunft kann ich sagen, dass ich in Deutschland auch für keinen anderen Verein mehr spielen möchte“, wird Hoogland in der Pressemitteilung der Bochumer zitiert.

Noch kein Mitglied beim VfL-Sponsor? Jetzt aktuelle Sportwetten.de Erfahrungen lesen & bis zu 300€ Willkommensbonus sichern!