VfL Bochum: Kommen noch zwei Neue?

Ein Stürmer und ein Rechtsverteidiger stehen auf der Einkaufsliste

Sebastian Schindzielorz

Sebastian Schindzielorz hält aktuell noch Ausschau nach zwei Verstärkungen. © imago images / Revierfoto

Mit ihren Toren beim 3:3 gegen Arminia Bielefeld haben Danny Blum, Silvere Ganvoula und Simon Zoller den im Umfeld des VfL Bochum durchaus weit verbreiteten Zweifeln daran, dass das aktuelle Offensivpersonal für eine erfolgreiche Saison reicht, erst einmal starke Argumente entgegengesetzt. Nichtsdestotrotz sieht es inzwischen so aus, als würde der VfL im vorderen Bereich noch einmal nachbessern.

Wie die Reviersport und die WAZ übereinstimmend berichten, planen die Bochumer Verantwortlichen noch in der bis 2. September laufenden Transferperiode die Verpflichtung eines weiteren Angreifers. Dabei soll es sich offenbar nicht zwingend um einen reinen Mittelstürmer handeln, sondern einen eher flexibel einsetzbaren Offensivmann, der sowohl in der Spitze als auch dahinter spielen kann.

In erster Linie soll der neue Stürmer aber schon als Backup für den im Sturmzentrum erst einmal gesetzten Ganvoula dienen und nach Möglichkeit ähnlich wie der Kongolese bei seiner Ausleihe vom RSC Anderlecht im letzten Sommer ein gewisses Entwicklungspotential mitbringen.

In Baunatal mit Baumgartner statt mit Osei-Tutu?

Potential ist unterdessen auf der rechten Abwehrseite bei Jordi Osei-Tutu sicher ausreichend vorhanden. Der Leihspieler vom FC Arsenal allerdings offenbarte in den ersten Pflichtspielen auch noch einige Defizite insbesondere im Defensivverhalten. Nun deuten die Trainingseindrücke darauf hin, dass am Samstag im DFB-Pokal beim KSV Baunatal Dominik Baumgartner als Rechtsverteidiger ran darf.

Weil aber auch Baumgartner als gelernter Innenverteidiger auf rechts nicht als Ideallösung angesehen wird, soll neben einem Stürmer auch noch Verstärkung für die rechte Abwehrseite kommen. Idealerweise soll ein neuer Außenverteidiger zudem flexibel und zusätzlich noch im defensiven Mittelfeld einsetzbar sein.

Die beiden ausgemusterten Routiniers Stefano Celozzi und Tim Hoogland, die im Laufe ihrer Karrieren viele Positionen im Defensivbereich kennengelernt und lange auch als Rechtsverteidiger agiert haben, spielen derweil in den Überlegungen definitiv keine Rolle mehr und sollen den Verein möglichst noch verlassen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt aktuelle Bet3000 App holen & bequem auf das nächste Bochum-Spiel tippen!