VfL Bochum: Kruse und Lee zum Asien-Cup

Abwesenheit bis zum 21. Spieltag droht

Robbi Kruse für Australien im Zweikampf mit Perus Luis Advincula

Robbie Kruse (r.) bestritt schon 69 Länderspiele für Australien. ©Imago/Sven Simon

Während die übrigen VfL-Profis ab Anfang Januar in die Vorbereitung starten, fliegen zwei Bochumer in die Vereinigten Arabischen Emirate. Dort nehmen Robbie Kruse und Chung Yong Lee für ihre jeweiligen Nationen am Asien-Cup teil.

Lange Abwesenheit droht

Am 5. Januar startet das Turnier mit der Gruppenphase. Da es für Robbie Kruse und Australien sowie Lees Südkoreaner dort lösbare Aufgaben gibt, dürften die beiden ihrem Verein länger fehlen. Die „Socceroos“ bekommen es mit Syrien, Palästina und Jordanien zu tun, während Südkorea auf China, Kirgisistan und die Philippinen trifft.

Kommen die beiden über das Viertelfinale hinaus, würden sie in jedem Fall den ersten Spieltag der 2. Bundesliga verpassen, wenn es am Dienstag, den 29.01. im Ruhrpott-Derby gegen den MSV Duisburg geht. Als Gruppensieger könnten die beiden Bochumer übrigens erst im Finale aufeinander treffen.

Käme es dazu, stünden sie Trainer Robin Dutt sogar erst am 21. Spieltag wieder zur Verfügung. Bis dahin müssen andere Spieler in die Bresche springen. Das Puzzle zu lösen wird angesichts des gut gefüllten Lazaretts keine leichte Lösung. Hoffnung auf eine Rückkehr schon im Januar besteht zumindest bei Sebastian Maier und Milos Pantovic, die für die Positionen von Lee und Kruse in Frage kämen.

Noch kein Mitglied beim VfL-Sponsor? Jetzt aktuelle Sportwetten.de Erfahrungen lesen & bis zu 300€ Willkommensbonus sichern!