VfL Bochum: Pavlidis in die Eredivisie verliehen

Grieche kommt im Sommer zurück

Evangelos Pavlidis im Trikot des VfL.

Für Evangelos Pavlidias geht es aus der 4. deutschen in die 1. niederländische Liga. ©Imago/Eibner

Der VfL Bochum hat die ursprünglich noch bis zum Sommer gültige Leihe von Evangelos Pavlidis zu Borussia Dortmund II vorzeitig beendet und den 20-Jährigen umgehend wieder auf Leihbasis abgegeben. Der Grieche wird die Saison beim niederländischen Erstligisten Willem II Tilburg zu Ende spielen.

„Wir haben seine Entwicklung bislang beobachtet und werden sie auch weiterhin genau verfolgen. Für Vangelis ist es eine gute Möglichkeit, sich auf höherem Niveau zu präsentieren“, so VfL-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz über den Wechsel von der 4. in die 1. Liga.

Kein Durchbruch bei Dortmund II

Pavlidis schloss sich im Alter von sechs Jahren Bebides 2000 in Griechenland an, im Januar 2015 verpflichtete ihn die Bochumer U17. Über die U19 gelang ihm der Sprung zu den Profis, für die er vier Spiele in der 2. Bundesliga bestritt.

Der Stürmer wurde im Januar 2018 an die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund verliehen, für die er saisonübergreifend 32 Spiele absolvierte und dabei sieben Treffer erzielte. In der laufenden Spielzeit pendelte Pavlidis zwischen Bank und Startelf, durfte nur bei sechs seiner 15 Einsätze von Beginn an ran. Dabei gelangen ihm zwei Tore und vier Vorlagen.

An der Castroper Straße hat der griechische U20-Nationalspieler noch einen Vertrag bis 2020, aber auch starke Konkurrenz in Person von Simon Zoller, Lukas Hinterseer und Silvère Ganvoula.

Da die Verträge von Hinterseer und Ganvoula im Sommer auslaufen, könnte er sich mit einer starken Rückrunde für Tilburg bereits für das nächste Jahr in Stellung bringen und einen neuen Anlauf in Bochum wagen.

Noch kein Mitglied beim VfL-Sponsor Sportwetten.de? Jetzt aktuelle Sportwetten.de Erfahrungen lesen & bis zu 300€ Guthaben für deine erste Wette auf den VfL sichern!