VfL Bochum: Robin Dutt ist neuer Trainer

Butscher assistiert

Robin Dutt gibt Heiko Butscher in Freiburg Anweisungen

Wiedersehen. Beim SC Freiburg arbeiteten Robin Dutt & Heiko Butscher bereits zusammen. ©Imago/Heuberger

Der VfL Bochum hat den Nachfolger für den entlassenen Jens Rasiejewski gefunden. Wie der Verein am späten Sonntagabend bekannt gab, wird Robin Dutt neuer Trainer an der Castroper Straße. Die Entscheidung für Dutt kommt schon etwas überraschend, nachdem dieser seit über drei Jahren aus dem Trainergeschäft raus ist und bis zum Bundesliga-Abstieg 2016 als Sportvorstand beim VfB Stuttgart fungierte.

Er ist mein Wunschkandidat. (VfL-Sportchef Schindzielorz)

Sebastian Schindzielorz, seit der Hochstätter-Entlassung neuer Sportchef beim VfL, sieht im ehemaligen Coach von Werder Bremen, Bayer Leverkusen und SC Freiburg aber die ideale Lösung: „Er ist der erfahrene Trainer, den ich mir für unsere Mannschaft vorgestellt habe, mein Wunschkandidat. Robin Dutt kennt sowohl die Bundesliga als auch die Zweite Liga und hat unter Beweis gestellt, dass er auch in kritischen Situationen jemand ist, der Lösungen parat hat, um erfolgreich zu sein. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit ihm den Klassenerhalt schaffen werden.

Wiedersehen mit Butscher

Heiko Butscher, der die Mannschaft beim 2:1 gegen Darmstadt interimsmäßig betreute, aufgrund mangelnder Lizenz aber keine Dauerlösung ist, wird Dutt assistieren. Beide kennen sich aus gemeinsamen Freiburger Zeiten sehr gut, spielte Butscher doch 125-mal unter dem Trainer Dutt, der sich freut „Teil des neuen Teams um Sportvorstand Sebastian Schindzielorz zu sein.“

Schafft Bochum den Klassenerhalt? Jetzt wetten!