VfL Bochum: Silvère Ganvoula mit doppeltem Wert

Kongolesischer Angreifer bislang die Lebensversicherung

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 04.10.19 | 17:43
Silvère Ganvoula

Zählt mit sechs Toren und drei Vorlagen zu den herausragenden Akteuren der noch jungen Saison: Silvère Ganvoula. © imago images / Laci Perenyi

Fünf Punkte nach acht Spieltagen sind für den VfL Bochum sicher kein Ruhmesblatt und weit weniger als erwartet. Rechnet man dann noch die Torbeteiligungen von Silvère Ganvoula heraus, der mit sechs Treffern und drei Assists zu den Top-Spielern der bisherigen Saison zählt, stünde beim VfL sogar noch die Null.

Man darf Ganvoula, der überdies beim knappen Erstrundenerfolg im DFB-Pokal beim KSV Baunatal (3:2) alle drei Bochumer Tore erzielte, aktuell fraglos als Bochumer Lebensversicherung bezeichnen. Dabei sah es im Frühjahr nicht danach aus, dass der VfL den bereits vergangene Saison vom RSC Anderlecht ausgeliehenen Angreifer weiterverpflichten würde.

Zum einen konnte Ganvoula mit zwei Toren in seinen ersten 17 Einsätzen nur bedingt überzeugen und zum anderen stand eine Ablöse im siebenstelligen Bereich im Raum. Dann aber drehte der 1,91 Meter große Sturmtank im Endspurt auf und markierte an den letzten vier Spieltagen drei Treffer, die sicherlich als Empfehlungsschreiben dienten und die VfL-Verantwortlichen dazu bewogen haben, eine in neuen Gesprächen zwar gedrückte, aber für Bochumer Verhältnisse immer noch stattliche Ablöse im mittleren sechsstelligen Bereich nach Belgien zu überweisen.

Vertrag bis 2023 bietet die Chance auf eine hohe Ablöse

Aus heutiger Sicht war diese Entscheidung, sich für Ganvoula zu strecken, ein Glücksgriff. Zwar ist die Frage nach dem Bochumer Abschneiden ohne Ganvoula hypothetisch, doch ein weiterer Torgarant lässt sich im Kader selbst bei genauerer Suche nicht ausmachen. Simon Zoller, Tom Weilandt oder Danny Blum wissen zwar, wo das Tor steht, treffen aber zu unregelmäßig und haben immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Neben dem aktuellen sportlichen Wert bietet der mit 23 Jahren noch junge Stürmer auch die Aussicht auf eine satte Transfereinnahme. Angesichts eines noch bis 2023 laufenden Vertrages besitzt der VfL eine sehr gute Verhandlungsposition, sollten in einer der nächsten Transferperioden andere Vereine mit einem konkreten Interesse auf den Plan treten. Zunächst freilich benötigt Bochum Ganvoula dringend selbst, um sich aus der misslichen Lage im Tabellenkeller zu befreien.

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Alle XTiP Erfahrungen lesen und auf das nächste Bochum-Spiel wetten!