VfL Bochum: Spieler erklären Gehaltsverzicht

Auch Trainer und Geschäftsführung machen mit

Anthony Losilla vom VfL Bochum

Die Mannschaft um Kapitän Anthony Losilla kommt dem VfL entgegen. ©Imago images/eu images

Auch beim VfL Bochum schweißt die Krise den Verein noch enger zusammen als bisher schon. Dem Beispiel anderer Klubs folgend verzichten auch die Profis des VfL auf Teile ihres Gehalts, um die herben Verluste abzumildern.

Geschäftsführung zieht nach

Bis zum 30. Juni haben sich die Spieler sowie Trainer freiwillig zu einer Reduzierung ihrer Bezüge bereiterklärt. In welcher Höhe wurde nicht mitgeteilt. Die Sportliche Leitung um Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz wollte dem in nichts nachstehen.

„Selbstverständlich wird sich auch die Geschäftsführung dieser Aktion anschließen und ihren Teil dazu beitragen, dem VfL finanziell zu helfen. Es ist eine Ausnahmesituation, in der wir uns befinden, und da sind außergewöhnliche, verantwortungsvolle Maßnahmen jeder Art herzlich willkommen und zu begrüßen.“, so Schindzielorz.

Zuvor hatten unter anderem schon bei Dynamo Dresden und dem KSC die Spieler solidarisch gezeigt und mit Gehaltsverzicht vor allem die regulären Mitarbeiter der Vereine unterstützt, die auf Kurzarbeit gesetzt wurden.