VfL Bochum: Thomas Reis ist neuer Trainer

45-Jähriger kehrt an die Castroper Straße zurück

Steht vor der Rückkehr an die Castroper Straße. Ex-Spieler Thomas Reis soll in Bochum übernehmen. ©imago images/Sportfoto Rudel

Update 06.09., 20:30 Uhr:
Der VfL Bochum hat Thomas Reis offiziell als neuen Trainer vorgestellt. Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz sagte: „Thomas Reis bringt aufgrund seiner VfL-DNA, seiner langjährigen Erfahrungen in Bochum die absolute Identifikation für den Verein mit und hat sich trotz einer komfortablen Situation in Wolfsburg für Bochum entschieden.

Er brennt förmlich für die Herausforderung hier. Wir sind davon überzeugt, dass er zusammen mit Heiko Butscher und dem Trainerteam in der Lage ist, neue Impulse zu setzen und unsere Mannschaft aus der aktuell schwierigen Situation zu führen.“

Der ursprüngliche Artikel vom 05.09.:
Die Trainersuche bei VfL Bochum hat ein Ende. Thomas Reis soll die Nachfolge von Robin Dutt übernehmen. Ein entsprechender Bericht der Ruhrnachrichten deckt sich mit Recherchen von Liga-Zwei.de aus dem Umfeld des VfL Wolfsburg, wo der 45-Jährige derzeit noch die U19 trainiert. Gehörte der ehemalige VfL-Spieler in der vergangenen Woche noch nicht zum Kandidatenkreis, hat sich Sportchef Sebastian Schindzielorz nun für seinen alten Bekannten entschieden, mit dem er in insgesamt 76 Partien gemeinsam auf dem Platz stand.

Mit dem VfL in Europa

Reis spielte von 1995 bis 2003 an der Castroper Straße und erlebte dabei Glanzzeiten wie die Qualifikation für den UEFA-Cup 1997. Nach seiner aktiven Karriere kehrte er 2011 zum VfL Bochum zurück und startete dort seine Trainer-Karriere.

Zunächst als Assistent (II. Mannschaft und Profis), dann als Cheftrainer der II. und U19. 2016 zog es den einstigen Defensiv-Spezialisten zum VfL Wolfsburg, wo er sich im Ausbildungsfußball einen Namen machte. Mit der U19 des Bundesligisten erreichte der Fußballlehrer, der 2015 seine Lizenz erwarb, zweimal das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft.

Am Freitag sollen die finalen Ablöse-Verhandlungen zwischen Wolfsburg, wo er noch bis 2022 gebunden ist, und Bochum stattfinden. Die Niedersachsen signalisierten bereits in der Vergangenheit, als Reis bei anderen Zweitligisten im Gespräch war, ihm eine derartige Chance zu ermöglichen, sodass in diesem Fall eine rasche Einigung bevorstehen dürfte.

In den kommenden Tagen will der VfL Bochum die Verpflichtung von Thomas Reis bekannt geben. Dann wird auch feststehen, ob Interimstrainer Heiko Butscher, der zuletzt selbst Bereitschaft an der Dutt-Nachfolge signalisierte, weiterhin zum Trainerteam gehört.

Wo landet der VfL am Saisonende? Jetzt gebührenfrei & sicher mit PayPal Sportwetten auf Bochum tippen!