VfL Bochum: Tom Weilandt wieder in der Spitze?

Lukas Hinterseer fällt wohl erneut aus

Tom Weilandt

Bejubelte im Hinspiel das Tor des Tages: Tom Weilandt © Imago / Revierfoto

Auch ohne Lukas Hinterseer, der nach einem im Training erlittenen Schlag passen musste, hat der VfL Bochum am vergangenen Wochenende den Bock umgestoßen und nach zuvor nur einem Punkt aus fünf Spielen den 1. FC Heidenheim mit 1:0 bezwungen. Während Chung-Yong Lee mit seinem ersten Tor für den VfL überhaupt zum Sieg traf, wurde Hinterseer in der Spitze von Tom Weilandt vertreten.

Der gelernte Mittelfeldspieler machte seine Sache in vorderster Front ordentlich und ist dort wohl auch am Sonntag bei Arminia Bielefeld erste Wahl. Denn Hinterseer ist laut der Reviersport nach wie vor nicht ins Training zurückgekehrt und wird die Reise nach Ostwestfalen aller Voraussicht nach verpassen.

Zoller wohl wieder auf dem Flügel

Die Nominierung von Weilandt als „falscher Neun“ kam indes durchaus unerwartet. Denn mit Simon Zoller, der stattdessen auf dem linken Flügel begann, hätte Trainer Robin Dutt eigentlich noch einen Angreifer zur Verfügung, der sich im Zentrum am wohlsten fühlt.

Die Konstellation mit Zoller auf links hat gegen Heidenheim aber ebenfalls ordentlich funktioniert und dürfte erst einmal beibehalten werden. Mit Weilandts wahrscheinlicher Aufstellung ist unterdessen natürlich auch die Hoffnung auf die Wiederholung des Hinspiels verbunden. Denn beim 1:0-Heimsieg am 5. Oktober erzielte der 26-Jährige bereits in der achten Minute das goldene Tor.

Schon Mitglied bei Wettanbieter sportingbet? Jetzt exklusiven sportingbet Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Bochum wetten!