VfL Bochum: Verlängert Jan Gyamerah?

Gespräche mit dem Eigengewächs laufen

Jan Gyamerah

Beim VfL inzwischen eine feste Größe: Jan Gyamerah (l.) © Imago / Jan Hübner

Mit gerade einmal 18 Jahren feierte Jan Gyamerah kurz vor Weihnachten 2013 sein Debüt in der 2. Bundesliga. In der Folge dauerte es aber lange, bis dem im Januar 2011 von Arminia Bielefeld zum VfL Bochum gekommenen Defensivmann der Durchbruch glückte.

Gyamerah wurde von langwierigen Adduktorenproblemen und einer Schambeinentzündung fast zwei Jahre lang außer Gefecht gesetzt und auch danach mehrfach von Verletzungen geplagt. Nach 23 Einsätzen in der Saison 2016/17 bedeuteten 24 Partien 2017/18 den bisherigen Bestwert und seit Herbst 2017 zählt der gebürtige Berliner zu den Stammkräften.

In der laufenden Spielzeit stand Gyamerah in allen 18 Ligaspielen auf dem Platz und in 14 Fällen in der Startelf. Sowohl in der Innenverteidigung als auch auf seiner eigentlich angestammten Position als Rechtsverteidiger avancierte Gyamerah in vielen Spielen sogar zum Leistungsträger und spielt wenig überraschend in den Zukunftsplanungen eine wichtige Rolle.

13 auslaufende Verträge beim VfL

Wie der „Kicker“ (Ausgabe 2/2019 vom 31.12.2018) berichtet, bemüht sich VfL-Sportchef Sebastian Schindzielorz hinter den Kulissen bereits, den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem 23-Jährigen zu verlängern.

Dass bei insgesamt 13 nur bis 30. Juni 2019 datierten Verträgen mit Gyamerah bereits gesprochen wird, macht die Wertschätzung deutlich, die dem Eigengewächs auch von Vereinsseite entgegengebracht wird. Auszuschließen ist zwar nichts, doch angesichts der positiven Entwicklung der jüngeren Vergangenheit ist wahrscheinlich, dass es zu einer weiteren Zusammenarbeit kommt.

Noch kein Mitglied beim VfL-Sponsor? Jetzt aktuelle Sportwetten.de Erfahrungen lesen & bis zu 300€ Willkommensbonus sichern!