VfL Bochum verlängert mit Manuel Riemann

Vertragsklausel greift

Manuel Riemann gibt Kommandos.

Manuel Riemann bleibt auch über den Sommer hinaus an der Castroper Straße. ©imago images/eu-images

Manuel Riemann wird auch weiterhin für den VfL Bochum zwischen den Pfosten stehen. Wie der Klub am Freitag bekannt gab, hat sich das ursprünglich nur bis Saisonende gültige Arbeitspapier des Keepers durch eine Klausel bereits verlängert. Er ist nun bis 2021 an den Klub gebunden.

Eckpfeiler bleiben beim VfL

„Sein Vertrag hat sich bereits vor Wochen verlängert. Allerdings hielten wir den Zeitpunkt inmitten der Corona-Krise, als unsicher war, ob überhaupt weitergespielt werden kann, für nicht richtig und haben daher die Nachricht zunächst zurückgehalten“, erklärt Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz den späten Zeitpunkt der Bekanntgabe.

Riemann schloss sich im Sommer 2015 von Ligakonkurrent SV Sandhausen kommend dem VfL an. Zunächst die Nummer zwei hinter Andreas Luthe, verdrängte er diesen zum Ende der Hinrunde 2015/16 aus dem Tor. Seitdem bestritt der Rechtsfuß 144 Pflichtspiele für Bochum, in denen er 34 Mal zu Null spielte.

Mit der Vertragsverlängerung von Riemann hat der VfL unterdessen einen weiteren Eckpfeiler der Mannschaft an sich gebunden. Die Verträge der beiden Topscorer Danny Blum und Silvere Ganvoula sind noch bis 2021 beziehungsweise 2023 gültig. Bereits im vergangenen November wurde zudem Kapitän Anthony Losilla ebenfalls bis 2021 gebunden.