VfL Osnabrück: Christian Santos fällt aus

Muskelfaserriss diagnostiziert

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 30.10.20 | 14:36
Christian Santos vom VfL Osnabrück

Mit drei Treffern bester Osnabrücker Torschütze: Christian Santos. © imago images / Osnapix

Update (30.10., 14:30 Uhr):
Jetzt ist es gewiss: Der VfL Osnabrück muss „bis auf weiteres“, wie es seitens der Lila-Weißen heißt, ohne Christian Santos auskommen. Grund ist ein Muskelfaserriss, den sich Santos gegen Darmstadt 98 zuzog.

Ursprünglicher Artikel:
Lange musste der VfL Osnabrück am Mittwochabend im Nachholspiel gegen Darmstadt 98 um seinen Nimbus bangen, doch dank des ersten Profitores von Joker Luc Ihorst kamen die Lila-Weißen nach dem Rückstand durch Victor Palsson noch zu einem letztlich gerechten Remis. Damit ist Osnabrück mit dem Hamburger SV und Jahn Regensburg eines von nur noch drei ungeschlagenen Teams in der 2. Bundesliga.

Die Basis für eine sorgenfreie Saison ist gelegt, wenngleich jedem an der Bremer Brücke klar ist, dass der Weg zum Primärziel, den 40 Punkten für den Klassenerhalt, noch weit ist. Schon am Samstag bietet sich erneut im eigenen Stadion aber die Möglichkeit, das Punktekonto weiter aufzustocken und nach bislang einem Sieg und vier Unentschieden vielleicht auch den zweiten Dreier einzufahren, wenn der SV Sandhausen in Osnabrück gastiert.

Trainer Marco Grote, der gegen Darmstadt im Vergleich zum 1:1 am Wochenende zuvor beim 1. FC Heidenheim vier Wechsel vorgenommen hat, wird wohl auch diesmal wieder rotieren und frische Akteure in die erste Elf beordern.

Noch keine Diagnose bei Santos

Eine Änderung muss der VfL-Coach derweil womöglich gezwungenermaßen vornehmen. Denn alles andere als sicher ist, dass Christian Santos am Samstag zur Verfügung steht. Der Angreifer, der mit drei Toren an den ersten beiden Spieltagen einen furiosen Start in Osnabrück hingelegt hat und klar die Nummer eins im Sturmzentrum ist, droht auszufallen.

Gegen Darmstadt musste der 32-Jährige kurz vor Schluss ausgewechselt werden. Wie Santos mit Schmerzen am Oberschenkel vom Platz humpelte, ließ dabei nichts Gutes erahnen. Noch ist aber keine Diagnose bekannt und damit auch die Hoffnung auf Entwarnung vorhanden. Reicht es für Santos nicht, könnte Joker Ihorst erstmals seit dem ersten Spieltag bei Greuther Fürth (1:1) in die Startelf rücken.