VfL Osnabrück bindet Taffertshofer

Abräumer bleibt an der Bremer Brücke

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 26.06.2020 | 11:10

Ulrich Taffertshofer

Seit 2018 läuft Ulrich Taffertshofer für den VfL auf. ©imago images/osnapix

Der VfL Osnabrück baut auch in der kommenden Saison auf Ulrich Taffersthofer. Wie die Lila-Weißen am Freitag bekannt gaben, wurde der ursprünglich in diesem Sommer auslaufende Vertrag mit dem 28-Jährige um eine weitere Spielzeit verlängert.

"Ulrich Taffertshofer hat sowohl auf dem Spielfeld als auch außerhalb des Platzes eine zentrale Rolle bei uns eingenommen. Mit seiner intensiven Spielweise kann er ein Stabilisator für unsere Mannschaft sein. Entsprechend freuen wir uns, dass wir uns ein weiteres Jahr in dieser Konstellation entwickeln können", erklärte Sportdirektor Benjamin Schmedes.

Schlüsselspieler bei Aufstieg & Klassenerhalt

Taffertshofer wechselte im Sommer 2018 aus Unterhaching an die Bremer Brücke und konnte sich auf Anhieb einen Stammplatz erkämpfen. Trainer Daniel Thioune ließ den beidfüßig ausgebildeten Abräumer auf der Position vor der Abwehr ran, wo Taffertshofer großen Anteil daran hatte, dass der VfL als Meister in die 2. Bundesliga aufstieg.

Auch dort wusste der robuste Zweikämpfer zu überzeugen und hatte so seine Aktien am vorzeitig festgezurrten Klassenerhalt. "Die Meisterschaft im letzten Jahr und der Klassenerhalt jetzt sind unfassbare Erfolge für unser entwicklungsfähiges Team. Daran wollen wir in der kommenden Saison anknüpfen", richtet der gebürtige Penzberger den Blick bereits nach vorne.

In der laufenden Saison wird der Bruder von Emanuel, der in Diensten des SV Sandhausen steht, nicht mehr auf dem Platz stehen: Das abschließende Spiel bei Dynamo Dresden am Sonntag wird er auf Grund von muskulären Problemen verpassen.