VfL Osnabrück: Moritz Heyer verpflichtet

24-Jähriger erhält Vertrag bis 2021

Moritz Heyer vom Halleschen FC ist schneller als Luca Pfeiffer

Moritz Heyer (vorne) trägt künftig liga-weiß. ©Imago images/ Osnapix

Der Transfer hatte sich bereits angebahnt, nun ist er perfekt: Moritz Heyer wechselt vom Halleschen FC zum VfL Osnabrück. Dort erhält der gebürtige Ostercappelner einen Zweijahresvertrag.

„Moritz Heyer ist ein im Abwehr- und Mittelfeldbereich sehr vielseitig einsetzbarer Spieler. Er verfügt über ein hohes Maß an Spielintelligenz und wird so unsere defensiven Möglichkeiten deutlich erweitern“, so Sportdirektor Benjamin Schmedes. „Dass er zusätzlich durch seine Zeit im VfL-Nachwuchs auch unter die Local-Player-Regelung fällt, ist dabei ein schöner Nebeneffekt.“

Gute Entwicklung

Heyer stammt aus der Region und schloss sich dem VfL Osnabrück bereits im Nachwuchsbereich an. 2014 verließ er seinen Heimatverein allerdings und wechselte nach Lotte. Für die Sportfreunde sammelte Heyer 117 Einsätze und empfahl sich so für höhere Aufgaben.

Diese fand er beim Halleschen FC, wo sich der Defensivspezialist in dieser Saison merklich weiterentwickelte. Unter HFC-Trainer Torsten Ziegner war Heyer fester Bestandteil einer Dreier-Abwehrkette. Dort wird er voraussichtlich auch beim VfL Osnabrück eingeplant werden, auch wenn sich Heyer ebenso im defensiven Mittelfeld zurecht findet.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Bethard App holen & bequem auf das nächste Osnabrück-Spiel tippen!