Vorschau auf 1. FC Nürnberg vs Arminia Bielefeld

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 10.11.2019

Setzt sich Klos gegen Valentini durch? Jetzt auf Nürnberg gegen Arminia wetten

Peilt mit Arminia drei Punkte an: Bielefelds Top-Stürmer Fabian Klos. ©imago images/Zink

Am 13. Spieltag erwartet der 1. FC Nürnberg Arminia Bielefeld zu einer Partie, die fünf Tage nach der Entlassung von Trainer Damir Canadi einen Neustart für den Bundesliga-Absteiger bedeutet. Und gleichzeitig wohl auch die letzte Chance, die ersten drei Plätze zumindest halbwegs im Blick zu halten. Gelingt gegen die zweitplatzierte Arminia, die als mit Abstand bestes Auswärtsteam anreist, nicht der erhoffte Sieg, müsste das Hauptaugenmerk erst einmal auf den Abstand nach unten gerichtet werden.

1. FC Nürnberg: Mit Mintal zurück in die Spur?

Nach 36 Duellen ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen beinahe ausgeglichen. 15 Nürnberger Erfolgen stehen bei sieben Remis 14 Siege der Arminia gegenüber. Auch zu Hause hat der Club mit sechs Siegen, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen nur hauchdünn die Nase vorne. In der Nürnberger Aufstiegssaison 2017/18 gingen beide Begegnungen an Bielefeld, das einem 2:1-Sieg in Nürnberg ein 1:0 vor eigenem Publikum folgen ließ.

Auch unter Interimstrainer Marek Mintal hat sich das Verletzungspech des 1. FC Nürnberg fortgesetzt. Weil der am Montag beim 1:3 in Bochum "nur" krankheitsbedingt ausgefallene Andreas Lukse im Training einen Muskelfaserriss erlitten hat und mit Christian Mathenia, Patric Klandt sowie Jonas Wendlinger drei weitere Schlussleute ausfallen, wird auch gegen Bielefeld der 18-jährige Benedikt Willert im Tor stehen.

Vor Willert, der bei zwei Gegentoren nicht die beste Figur abgegeben hat und nun auf eine bessere Heimpremiere hofft, kann Mintal dafür nach auskuriertem Infekt wieder auf Enrico Valentini bauen, der auf der rechten Abwehrseite erwartet wird. Oliver Sorg steht dagegen nach seiner Gehirnerschütterung wohl ebenso eher noch nicht wieder zur Verfügung wie Georg Margreitter (Achillessehnenreizung). Adam Zrelak, Virgil Misidjan und Fabian Schleusener, der zumindest in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln kann, fehlen unverändert.

Unabhängig von den Verletzungssorgen sind personelle Änderungen im Vergleich zum vor allem vor der Pause desolaten Auftritt in Bochum möglich. So könnten die am Montag zum zweiten Durchgang eingewechselten Felix Lohkemper und Iuri Medeiros von Anfang an den Vorzug vor Sebastian Kerk und dem aktuell formschwachen Nikola Dovedan erhalten. Lukas Jäger, in Bochum Aushilfsrechtsverteidiger, ist zudem eine Option, um das Mittelfeldzentrum zu stabilisieren.

Arminia Bielefeld: Prietl wieder dabei

Es war zwar ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende hatte Arminia Bielefeld am vergangenen Wochenende Holstein Kiel mit 2:1 niedergerungen. Nicht zuletzt dank der beiden Torschützen Fabian Klos und Andreas Voglsammer, die nicht zum ersten Mal den Unterschied ausmachten.

Im Vergleich zum Erfolg über Kiel hat Trainer Uwe Neuhaus nicht viele Gründe, über Veränderungen nachzudenken. Einen Wechsel wird es aber definitiv geben. Manuel Prietl kehrt nach abgesessener Gelbsperre auf seine Sechserposition zurück, für die Tom Schütz nach einer soliden Leistung als Vertreter aufgrund einer Wadenblessur nicht zur Verfügung steht.

Ansonsten ist nur vorstellbar, dass sich Neuhaus im Mittelfeld anstelle von Reinhold Yabo für Nils Seufert entscheidet oder Joan Simun Edmundsson eine neue Chance gibt. Rechts offensiv führt hingegen im Moment kein Weg an Jonathan Clauss vorbei, sodass sich Cebio Soukou erneut mit der Jokerrolle begnügen muss.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Michael Born

Unser abschließender Wett Tipp:

Den Fehler, im Trainerwechsel das Allheilmittel zu sehen, sollte der 1. FC Nürnberg nicht machen. Erst recht nicht, weil mit der Arminia die Auswärtsmacht schlechthin anreist - und bei einer verunsicherten Nürnberger Mannschaft gute Chancen auf die nächsten drei punkte hat. »Jetzt mit 11.00-Quote (statt regulär 2.71) bei bet-at-home auf Bielefeld-Sieg tippen.