Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018 | 17:00
Christian Gentner verfolgt Florian Neuhaus. Jetzt auf 1860 München gegen VfB Stuttgart wetten!

Das Hinspiel gewann Stuttgart mit Kapitän Christian Gentner (r.) mit 2:1. ©Imago/Mis

Unsere Wett-Empfehlung:

[table “” not found /]

TSV 1860 München gegen den VfB Stuttgart – das klingt irgendwie immer noch wie ein Duell aus der Bundesliga. Momentan befinden sich beide Mannschaften allerdings nur im Fußball-Unterhaus und einzig die Schwaben haben in dieser Saison die Chance, dieses nach oben hin zu verlassen. Währenddessen kämpfen die „Löwen“ weiterhin darum, ein größeres Polster als die aktuellen sechs Zähler zwischen sich und die Abstiegszone zu legen.

1860 mit langersehntem Auswärtssieg – VfB wieder ohne „Dreier“

12. September 2016, der 4. Spieltag der laufenden Saison: An diesem Montagabend gelingt dem TSV ein Auswärtssieg in Nürnberg. Eigentlich wäre das nichts Ungewöhnliches, wenn dem nicht neun Gastspiele ohne Erfolgserlebnis – darunter zuletzt acht Pleiten am Stück – gefolgt wären. Erst am vergangenen Freitag konnte München diese Horror-Serie durchbrechen und beim 1:0 in Düsseldorf den ersten Auswärtssieg unter Vitor Pereira feiern.

Auch der VfB Stuttgart hatte am Wochenende etwas zu bejubeln, wenn auch nur einen Punkt. Dieser schien nach einem zwischenzeitlichen 0:3-Rückstand gegen Dynamo Dresden aber schon außer Reichweite zu sein, insofern war es für die Schwaben ein gefühlter Sieg. Ein echter Erfolg gelang ihnen zuletzt allerdings Ende Februar gegen Kaiserslautern. Trotzdem ist die Mannschaft von Hannes Wolf – dank der Patzer der Konkurrenz – seit Sonntag wieder Tabellenführer.

Wer wird gewinnen?
Klicke auf deinen Favoriten
Lade Tippspiel...

TSV 1860 München: Angstgegner VfB

Durch den Auswärtssieg in Düsseldorf haben die „Löwen“ die Chance, erstmals in dieser Saison drei Siege in Serie einzutüten. Angesichts der unter Pereira starken Heimbilanz (vier Siege, erst eine Niederlage) ist die Wahrscheinlichkeit dazu nicht gerade gering. Gegen Stuttgart musste sich 1860 in den vergangenen fünf Pflichtspielen allerdings immer geschlagen geben.

In der Startformation der Hausherren gibt es eigentlich nur eine offene Frage: Wer spielt auf der rechten Bahn – Maximilian Wittek oder Marnon Busch? Normalerweise ist Wittek dort gesetzt, in Düsseldorf durfte allerdings überraschend Busch spielen. Nachdem die Bremer Leihgabe ihre Sache ganz ordentlich machte, ist es durchaus denkbar, dass Pereira an seiner Anfangself nichts verändert.

Das würde dann auch bedeuten, dass Michael Liendl erneut den Vorzug gegenüber Florian Neuhaus erhält. Weiterhin verzichten müssen die Gastgeber aus der bayerischen Landeshauptstadt auf die Verletzten Victor Andrade, Krisztian Simon und Sascha Mölders. Nico Karger ist am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, ein Einsatz kommt aber noch zu früh.

VfB Stuttgart: Rotation nach Trainer-Kritik

Nein, zufrieden war Hannes Wolf mit dem Auftritt seiner Elf am Sonntag gar nicht. Er kritisierte im kicker (Heft 28/2017 vom 03.04.17) die fehlende „Bereitschaft zu verteidigen“. Dass sich die Unzufriedenheit des Trainers in der Startelf vom Mittwoch niederschlagen wird, ist ziemlich wahrscheinlich – auch wenn Wolf ankündigte, dass es keinen Sinn mache, alles wild durcheinander zu würfeln.

Dennoch stehen einige Alternativen parat. So könnte es beispielsweise sein, dass Jean Zimmer und Matthias Zimmermann in die Anfangsformation rutschen. Gleiches gilt für Josip Brekalo. Ihre Plätze räumen müssen dann wohl Benjamin Pavard, Carlos Mané und Julian Green. Zimmermann dürfte im defensiven Mittelfeld beginnen, Anto Grgic rutscht auf die zuvor von Mané bekleidete rechte Außenbahn.

Darüber hinaus sind auch Takuma Asano und Tobias Werner Optionen für das Gastspiel in München. Verzichten muss Hannes Wolf lediglich auf Ersatzkeeper Jens Grahl und Hans Nunoo Sarpei, die beide noch Trainingsrückstand haben.

Wett Tipps zum Spiel

Für die Wett Tipps zum Spiel bekommt Ihr jeweils einen Quoten-Verdoppler – sprich doppelten Gewinn.

1860 hat seit 6 Duellen nicht mehr gegen Stuttgart gewonnen.

Doppelte Chance X/2 – 2,56 (statt 1,28) mit 888sport – jetzt wetten

Bei den „Löwen“ sind in den vergangenen 14 Partien nie mehr als 3 Treffer pro Spiel gefallen. Beim VfB war das nur 1-mal in den jüngsten 11 Spielen der Fall.

Under 3,5 2,64 (statt 1,32) mit 888sport – jetzt wetten

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Mittwoch, 17.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22 Uhr bei Hattrick – die 2. Bundesliga (Sport 1).