Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018 | 16:51
Trifft Hennings wieder? Jetzt auf Düsseldorf gegen Würzburg wetten

Rouwen Hennings ist wieder einsatzbereit und ein Düsseldorfer Hoffnungsträger. © Imago

Noch befinden sich Fortuna Düsseldorf und die Würzburger Kickers über dem Strich, doch vor dem 32. Spieltag und ihrem direkten Duell ist der Trend bei beiden Vereinen besorgniserregend. Die Kickers sind mit nur sechs von 42 möglichen Punkten als schwächstes Team der Rückrunde im Jahr 2017 noch immer sieglos und taumeln mit dem bislang vergeblichen Bemühen um einen Befreiungsschlag scheinbar unaufhaltsam der 3. Liga entgegen.

Nicht viel besser liest sich die Rückrundenbilanz der Fortuna, die es in den 14 Partien seit der Winterpause auch nur auf zehn Zähler bringt. Nach einem kleinen Zwischenhoch verstärkten sechs sieglose Partien in Folge mit nur zwei Punkten die Abstiegssorgen wieder und sorgen bei den Rheinländern für enormen Druck.

Heimschwache Fortuna – Kickers im Trainingslager

Die Siege am 23. Spieltag beim VfL Bochum (2:1) und am 25. Spieltag beim Karlsruher SC (3:0) waren die beiden einzigen dreifachen Punktgewinne von Fortuna Düsseldorf im Jahr 2017. Nicht zufällig gelangen diese beiden Erfolge auf fremdem Platz, denn in der heimischen Esprit-Arena sind die Rheinländer alles andere als eine Macht. Seit dem 4:0 am zehnten Spieltag gegen Arminia Bielefeld hat Düsseldorf zu Hause nicht mehr gewonnen. Bei vier Unentschieden jubelte sechsmal die Gastmannschaft.

Das soll bei der Premiere des Duells gegen die Kickers in Düsseldorf vermieden werden. Beide Vereine standen sich zwar schon dreimal gegenüber, allerdings immer in Würzburg. Vor dem torlosen Unentschieden im Hinspiel scheiterte die Fortuna 2014/15 in der ersten Pokalrunde mit 2:3 beim damaligen Regionalligisten. Besser lief es 1980/81, als Düsseldorf mit einem 2:0-Auswärtssieg in Runde zwei weiterkam.

In Würzburg will man derweil nichts unversucht lassen, um die Talfahrt doch noch zu stoppen. Deshalb ordnete Trainer Bernd Hollerbach zur Vorbereitung auf das Schlüsselspiel in Düsseldorf ein dreitägiges Kurztrainingslager an, während dem alle Konzentration auf den Abstiegskampf gerichtet werden sollte.

Fortuna Düsseldorf: Bodzek, Hoffmann und Hennings wieder dabei

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel will sich im Vorfeld nicht in die Karten schauen lassen und seine Aufstellung erst kurz vor dem Anpfiff bekannt geben. Festlegen wollte sich der erfahrene Coach deshalb auch nicht darauf, dass der zuletzt krankheitsbedingt fehlende Rouwen Hennings beginnen wird. Hennings ist aber wieder gesund und es wäre eine Überraschung, würde Funkel aus freien Stücken auf seinen besten Torschützen verzichten.

Wieder zur Verfügung stehen neben Hennings auch die zuletzt gesperrten Andre Hoffmann und Adam Bodzek, mit denen ebenfalls in der Startelf zu rechnen ist. Dagegen muss der gesperrte Kaan Ayhan nochmals passen und auch Kevin Akpoguma steht wegen seiner Halswirbelverletzung natürlich nicht zur Verfügung.

Interessant wird vor allem, ob sich Funkel für eine Viererkette oder die zuletzt in Hannover praktizierte Dreierreihe entscheiden wird. Offen ist auf jeden Fall auch die Besetzung der Defensive, in der im Falle einer Viererkette Alexander Madlung und Youngster Gökhan Gül um ihren Platz bangen müssten.

Wie stehen die Quoten?

[table “” not found /]

Würzburger Kickers: Mangels Linksverteidiger mit Dreierkette?

Würzburgs Trainer Bernd Hollerbach muss im Endspurt mit den verletzten Robert Wulnikowski und Junior Diaz auf zwei seiner erfahrensten Profis verzichten. In Düsseldorf fällt außerdem Peter Kurzweg gelbgesperrt aus, womit kein gelernter Linksverteidiger mehr zur Verfügung steht.

Weil zugleich der sowohl auf der rechten Abwehrseite als auch zentral einsetzbare David Pisot nach seiner Gelbsperre zurückkehrt, ist eine Umstellung auf Dreierkette eine wahrscheinliche Option. Die Außenbahnen könnten dadurch etwas offensiver besetzt werden, etwa mit Tobias Schröck rechts und Nejmeddin Daghfous links.

Ansonsten sind schon alleine mangels hochkarätiger Alternativen nicht viele Wechsel zu erwarten. Patrick Weihrauch hat mit seinem Jokertor in Aue aber Pluspunkte gesammelt und könnte den Vorzug vor Valdet Rama erhalten. Elia Soriano, der zwar seit dem 13. Spieltag auf sein sechstes Saisontor wartet, aber stets viel für die Mannschaft arbeitet, dürfte wieder stürmen. Als Unterstützung aus der zweiten Reihe ist erneut mit Rico Benatelli zu rechnen.

Wett Tipps zum Spiel

In den Spielen mit Düsseldorfer Beteiligung fielen in dieser Saison bisher nur 2,19 Tore im Schnitt. Würzburg liegt mit 2,10 Treffern pro Begegnung sogar noch darunter.

Tipp: Max. 2 Tore im Spiel. Einsatz: 10€. Gewinn: 16€. Heute bei 888sport – Gewinn verdoppeln (33€)!

Würzburg erzielte in den 14 Spielen der Rückrunde nur acht Tore und nie mehr als eines pro Spiel. Düsseldorf steht mit 36 Gegentoren einigermaßen solide.

Tipp: Würzburg trifft max. 1-mal. Einsatz: 10€. Gewinn: 13€. Heute bei 888sport – Gewinn verdoppeln (26€)!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau

Exklusive Gratiswetten für Liga-Zwei.de-Leser

[table “” not found /]