Vorschau auf Erzgebirge Aue vs Würzburg

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 30.04.2017

Setzt sich Pisot gegen Soukou durch? Jetzt auf Erzgebirge Aue gegen Würzburg wetten

David Pisot (l.) fehlt den Kickers in Aue wegen der fünften gelben Karte. ©Imago/Jan Hübner

Exklusiv für Liga-Zwei.de-Leser

[table “297” not found /]

Die Bezeichnung "Abstiegskampf pur" wird mittlerweile recht häufig und oft zu einem unpassend frühen Zeitpunkt einer Saison verwendet. Wenn man aber mit Fug und Recht davon sprechen darf, dann sicherlich in Bezug auf das Aufeinandertreffen von Erzgebirge Aue und den Würzburger Kickers im Rahmen des 31. Spieltages.

Beide Mannschaften haben 33 Punkte auf dem Konto, wobei Aue aufgrund der klar schlechteren Tordifferenz den Relegationsplatz belegt und auch noch durch den ebenfalls punktgleichen TSV 1860 München von den auf Rang 14 liegenden Veilchen getrennt wird. Aufgrund der Enge im Tabellenkeller und der immer weniger werdenden Spiele hat die Partie am Sonntagnachmittag schon eine enorme Bedeutung, wenngleich der Sieger noch nicht gerettet und für den Verlierer noch nichts verloren wäre.

Der Trend spricht für Aue - Würzburg 2017 noch sieglos

Beide Teams sind zwar punktgleich, doch der Trend zeigt in völlig verschiedene Richtungen. Während Aue seit dem Rücktritt von Trainer Pavel Dotchev aus acht Spielen 15 Punkte geholt hat, sind die Würzburger Kickers 2017 noch immer sieglos und bringen es seit der Winterpause auf lediglich sechs Zähler. Ohne die für einen Aufsteiger mit 27 Punkten außergewöhnlich gute Hinserie könnten die Franken längst schon wieder für die 3. Liga planen. So aber hat man in Würzburg noch die Hoffnung, im Endspurt den Bock wieder umstoßen und an die gute Anfangsphase der Saison anknüpfen zu können, während man in Aue die Ausbeute der letzten Wochen natürlich konservieren möchte.

Mut macht den Kickers zumindest ein wenig auch die bisherige Bilanz gegen Aue. Denn noch hat Würzburg nicht gegen die Veilchen verloren, wobei es aber auch erst drei Vergleiche gab. Vor dem 1:1 im Hinspiel gab es in der vergangenen Drittliga-Saison bei einem Würzburger 1:0-Heimsieg in Aue ein torloses Remis.

Erzgebirge Aue: Samson wieder dabei - Hertner gesperrt

Obwohl Philipp Riese seine Sache im Zentrum der Dreierkette sehr ordentlich gemacht hat, wird Aues eigentlicher Abwehrchef Louis Samson nach abgesessener Gelbsperre wieder in die Startelf zurückkehren. Riese bleibt dann wohl nur die Bank, auch weil im zentralen Mittelfeld, wo der Allrounder ebenfalls spielen könnte, Clemens Fandrich und Christian Tiffert in guter Form sind.

Aus dem Vollen schöpfen kann Trainer Domenico Tedesco allerdings nicht, weil neben dem Langzeitverletzten Max Wegner nun Sebastian Hertner wegen der fünften gelben Karte passen muss. Erster Nachrücker auf der linken Abwehrseite dürfte Fabio Kaufmann sein.

Wohl ebenfalls nicht zur Verfügung steht der von Wadenproblemen geplagte Nicky Adler, der schon gegen Hannover fehlte. Mit Mario Kvesic, Pascal Köpke und Dimitrj Nazarov ist die Offensivreihe aber noch immer gut aufgestellt.

Würzburger Kickers: Duo kehrt zurück - Pisot fehlt

Die Startelf der Kickers wird im Vergleich zum Remis gegen Nürnberg sicherlich ein anderes Gesicht erhalten. Grund dafür ist der Ausfall von Rechtsverteidiger David Pisot, der gelbgesperrt passen muss. Dafür kehren aber Tobias Schröck und Emanuel Taffertshofer von ihren Gelbsperren zurück und beide sind Kandidaten für die rechte Abwehrseite.

Schröck und Taffertshofer, die beide mit hoher Wahrscheinlichkeit beginnen werden, sind zwar eigentlich im zentralen Mittelfeld zu Hause, könnten aber gemeinsam auch die gesamte rechte Seite besetzen. Schröck würde dann wohl die offensivere Rolle einnehmen, während Nejmeddin Daghfous von dort entweder nach links oder in die Rolle einer hängenden Spitze rücken könnte. Die jeweils andere Position dürfte Valdet Rama einnehmen, der mit seinem Tor gegen Nürnberg Eigenwerbung betrieben hat.

Rico Benatelli und Lukas Fröde werden im zentralen Mittelfeld erwartet, wohingegen der gegen Nürnberg zur Pause ausgewechselte Daniel Nagy wohl auf die Bank muss. Nicht einmal dort Platz nehmen können die verletzten Robert Wulnikowski und Junior Diaz, die beide bis zum Saisonende ausfallen.

Wett Tipps zum Spiel

Die Kickers haben 2017 noch gar nicht gewonnen und sind seit neun Auswärtsspielen sieglos. Aue verlor nur eine der letzten acht Partien und keines der jüngsten vier Heimspiele.

Tipp: Aue verliert nicht. Einsatz: 10€. Gewinn: 13€. Heute bei 888sport - Gewinn verdoppeln (26€)!

Nur in fünf der letzten 23 Spiele der Kickers fielen mehr als zwei Tore, zuletzt fünfmal in Folge nicht. Aue blieb in vier von sieben Spielen unter Trainer Tedesco ohne Gegentreffer.

Tipp: Max. 2 Tore im Spiel. Einsatz: 10€. Gewinn: 16€. Heute bei 888sport - Gewinn verdoppeln (32€)!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19 Uhr bei Hattrick - die 2. Bundesliga (Sport 1)