Vorschau auf Erzgebirge Aue gegen 1. FC Köln

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 27.02.2019

Simon Terodde

Simon Terodde schnürte beim Kölner 3:1-Erfolg im Hinspiel einen Dreierpack © Imago / Picture Point

Dreieinhalb Wochen nach der witterungsbedingten Spielabsage hat der 1. FC Köln im Nachholspiel bei Erzgebirge Aue die Chance, die Tabellenführung zu übernehmen und die mit sechs Punkten aus den letzten fünf Spielen bisher dürftige Rückrundenbilanz weiter aufzupolieren. Aue hat indes nichts zu verschenken und will das Polster von sieben Punkten auf Relegationsplatz 16 nach Möglichkeit vergrößern.

Erzgebirge Aue: Dominik Wydra fehlt gesperrt

Von den bisherigen elf Duellen mit dem 1. FC Köln hat Aue sieben verloren, bei zwei Remis und zwei Siegen. Die beiden Unentschieden und einen der beiden Siege verbuchte Aue zu Hause, zog indes vor eigenem Publikum auch schon zweimal den Kürzeren. Das letzte Kölner Gastspiel in Aue endete 2013/14 mit einem 2:2. Das Hinspiel in dieser Saison gewann Köln dank eines Dreierpacks von Simon Terodde mit 3:1.

Am Sonntag ist es dem FC Erzgebirge nur bedingt gelungen, den Auswärtssieg beim FC St. Pauli (2:1) zu veredeln. Gegen den MSV Duisburg musste sich die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer mit einem torlosen Remis begnügen, das indes wegen der anderen Ergebnisse reichte, den Vorsprung auf Rang 16 um einen Zähler auszubauen.

Im Vergleich zur Partie gegen Duisburg muss Coach Meyer abermals seine Defensive umbauen. Ausgerechnet Dominik Wydra, der als Abwehrchef in Vertretung des nach seiner Knie-OP weiter fehlenden Steve Breitkreuz zuletzt gut in Form war, muss aufgrund einer Gelbsperre passen. Erster Ersatz ist vermutlich Louis Samson. Aber es ist auch denkbar, dass Malcolm Cacutalua nach verbüßter Gelbsperre die zentrale Rolle der Dreierkette einnimmt.

Ansonsten sind eher keine Änderungen zu erwarten. Routinier Dennis Kempe muss aufgrund einer Knieblessur voraussichtlich weiter aussetzen.

1. FC Köln: Mehrere Änderungen möglich

Am Ende hat der 1. FC Köln den SV Sandhausen zwar mit 3:1 besiegt, doch gerade die ersten 45 Minuten waren gleichbedeutend mit einer der schwächsten Halbzeiten der Saison. Daher wäre es auch nicht überraschend, würde der nach wie vor unter Druck stehende Trainer Markus Anfang seine Startelf auf mehreren Positionen verändern.

Sicher ist, dass Rafael Czichos nach abgesessener Gelbsperre ins Team zurückkehrt und seine angestammte Position als linkes Glied der Dreierkette einnimmt. Lasse Sobiech muss dagegen nach einem Infekt erneut passen. Dennoch muss Benno Schmitz, der in den letzten Spielen mehrfach wackelte, um seinen Posten auf der rechten Seite der Abwehrkette bangen. Dort könnte Jorge Meré spielen, sollte der gegen Sandhausen zur Pause als Abwehrchef eingewechselte Marco Höger zentral beginnen.

Höger wäre indes ebenso ein Kandidat für das zentrale Mittelfeld. Dort könnte aber auch Jonas Hector den am Samstag mit einer Kopfverletzung ausgewechselten, aber dennoch einsatzbereiten Vincent Koziello verdrängen. Hector könnte aber auch auf der linken Außenbahn beginnen, für die indes auch Florian Kainz nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder zur Verfügung steht. Jannes Horn dürfte nach schwachen 45 Minuten gegen Sandhausen seinen Platz verlieren.

Im Sturm ist erneut mit dem Duo Simon Terodde und Jhon Cordoba zu rechnen. Anthony Modeste hat zwar mit drei Toren in 35 Minuten Einsatzzeit deutlich gemacht, noch immer Extraklasse zu verkörpern, besitzt aber noch nicht die Spielfitness für die Startelf. Selbiges gilt auch für Louis Schaub, der aber von der Bank kommend immer dazu in der Lage ist, entscheidende Situationen zu kreieren.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Mittwoch, 19.30 Uhr), Free-TV-Highlights nach Spielende bei Sky Sport News HD Kommentator: Marcel Meinert.

Unser abschließender Wett Tipp:

Mit der enormen individuellen Qualität im Offensivbereich gewinnt der 1. FC Köln auch schwächere Spiele wie zuletzt gegen Sandhausen. Auch in Aue erwartet den FC kein Spaziergang. Doch am Ende könnten wieder Terodde, Cordoba oder Modeste den Unterschied ausmachen. »Jetzt mit 7.00-Quote (statt regulär 1.50) bei 888sport auf Köln-Sieg tippen.