Vorschau auf Erzgebirge Aue gegen VfL Bochum

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 28.04.2019

Calogero Rizzuto

Calogero Rizzuto (l.) will Aues rechte Abwehrseite auch gegen Bochum dicht halten. © imago images / Picture Point

Mit dem 1:1 beim Hamburger SV hat Erzgebirge Aue eine Serie von vier Niederlagen am Stück am vergangenen Wochenende beenden können. Bei sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz sind die Veilchen aber anders als der VfL Bochum, den vor der Reise ins Erzgebirge zwölf Zähler von Rang 16 trennen, noch nicht über den Berg. Ein Erfolg gegen Bochum wäre für Aue aber wohl ein Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Erzgebirge Aue: Bangen um Dennis Kempe

Der direkte Vergleich macht Aue indes nur bedingt Hoffnung. Bei fünf Siegen und drei Unentschieden verlor der FC Erzgebirge zehn von 18 Duellen mit Bochum. Zu Hause ist die Bilanz aber mit vier Siegen, einem Remis und vier Niederlagen immerhin ausgeglichen. Aktuell wartet Aue allerdings inklusive dem 1:2 im Hinspiel und dem 1:1 im Heimspiel der vergangenen Saison seit acht Direktduellen auf einen Sieg (0-3-5).

Vor dem Spiel in Hamburg hat Trainer Daniel Meyer gleich vier Veränderungen vorgenommen und seiner Mannschaft damit ebenso wie mit der Umstellung auf ein 4-4-2 defensiv zu mehr Stabilität verholfen. Dass Dennis Kempe nach langer Zwangspause sein Comeback feierte, war dabei natürlich nicht unwichtig, wenngleich der Routinier zur Pause schon wieder angeschlagen vom Feld musste.

Gegen Bochum kann Kempe aber voraussichtlich auflaufen. Reicht es wider Erwarten nicht, könnte auf der linken Abwehrseite der 20-jährige Jan Kral sein Startelfdebüt feiern. Ansonsten sind bis auf den rotgesperrten Filip Kusic und den langzeitverletzten Malcolm Cacutalua alle Mann an Bord.

Viel Anlass, über Wechsel nachzudenken, hat Coach Meyer indes nicht. Nachdem der in Hamburg nur eingewechselte Torjäger Pascal Testroet in seiner halben Stunde auf dem Feld kaum Eigenwerbung betreiben konnte, dürften erneut Philipp Zulechner und Florian Krüger das Sturmduo bilden.

VfL Bochum: Weiterhin zehn Ausfälle

Zum zweiten Mal in Folge muss der VfL Bochum auswärts ran, wo die Mannschaft von Trainer Robin Dutt bei zwei Unentschieden und vier Niederlagen im Jahr 2019 noch sieglos ist.

Beim jüngsten 0:0 in Darmstadt gab es gleichwohl auch einige positive Aspekte. Insbesondere die solide Defensivleistung, zu der abermals der 17-jährige Stylianos Kokovas als Linksverteidiger seinen Teil beigetragen hat. Auf der rechten Abwehrseite war Dominik Baumgartner in Abwesenheit der verletzten Stefano Celozzi und Jan Gyamerah zwar nur als Notlösung gedacht, avancierte aber zur positiven Überraschung und könnte seine neue Rolle gefunden haben.

Nicht viel getan hat sich unterdessen im Bochumer Lazarett. Zwar konnte Jannik Bandowski nach langer Leidenszeit in der vergangenen Woche erstmals auf der Bank Platz nehmen, doch die übrigen zehn in Darmstadt fehlenden Akteure werden aller Voraussicht nach auch in Aue nicht dabei sein. Zumindest bei Danilo Soares zeichnet sich nun aber doch noch ein Comeback in dieser Saison ab, wenn auch noch nicht an diesem Wochenende.

Große Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche sind in Aue auch mangels Alternativen somit nicht zu erwarten.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Sven Haist

Unser abschließender Wett Tipp:

Der Punktgewinn in Hamburg dürfte Aue Rückenwind verleihen. Gegen einen auswärts in den vergangenen Wochen selten überzeugenden VfL Bochum rechnen wir mit wichtigen drei Punkten für den FC Erzgebirge. »Jetzt mit 2.55-Quote bei Interwetten auf Aue-Sieg tippen.