Vorschau auf FC St. Pauli gegen 1. FC Nürnberg

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 12.02.2018

Enrico Valentini im Duell mit Waldemar Sobota. Jetzt auf St. Pauli vs Nürnberg wetten!

Bleibt der Club mit Enrico Valentini in der Erfolgsspur? ©Imago/Schreyer

Mit dem FC St. Pauli und dem 1. FC Nürnberg schließen zwei Klubs den 22. Spieltag ab, deren Formkurve einen gegensätzlichen Verlauf aufweist. St. Pauli hat nach einem Sieg zum Jahresauftakt in Dresden (3:1) zuletzt zweimal verloren und muss den Blick nach unten richten. Der Club, für viele Experten Top-Favorit auf den Aufstieg, hat derweil einem mageren 2:2 gegen Jahn Regensburg zwei Siege folgen lassen.

Wer wird gewinnen?
Klicke auf deinen Favoriten
Lade Tippspiel...

Das Duell St. Pauli gegen Nürnberg ist zudem das Aufeinandertreffen des seit dem Sieg des 1. FC Kaiserslautern am Freitag gegen Kiel schwächsten Heimteams der Liga mit der besten Auswärtsmannschaft. Während der Club diesen Status gerne aufrechterhalten würde, hofft St. Pauli im elften Spiel am heimischen Millerntor auf den dritten Sieg.

FC St. Pauli: Wer stürmt neben Bouhaddouz?

Obwohl mit Lasse Sobiech und Bernd Nehrig zwei Eckpfeiler zurückgekehrt sind, lieferte der FC St. Pauli vergangene Woche beim 1. FC Heidenheim (1:3) keine gute Leistung ab. Auch deshalb, weil Abwehrchef Sobiech nach überstandener Wadenblessur ebenso wie Schlussmann Robin Himmelmann keinen guten Tag erwischte.

Dennoch werden beide auch gegen Nürnberg beginnen. Generell sind nicht viele Wechsel zu erwarten, zumal der in Heidenheim ein- und mit einem Muskelfaserriss ausgewechselte Cenk Sahin als Alternative ebenso wegfällt wie Winterneuzugang Thibaud Verlinden (Gehirnerschütterung). Außerdem stehen weiterhin Christopher Buchtmann und Marc Hornschuh sowie der immerhin auf den Trainingsplatz zurückgekehrte Ryo Miyaichi nicht zur Verfügung.

Fraglich ist der Einsatz von Rechtsverteidiger Luca Zander wegen einer Nackenprellung. Sollte es nicht reichen, würde wohl Yi-Young Park beginnen.

Im Angriff dürfte wieder Aziz Bouhaddouz, der in Heidenheim endlich sein erstes Saisontor erzielt hat, beginnen. Ob wie vergangene Woche der noch nicht überzeugende Neuzugang Dimitris Diamantakos an der Seite bzw. etwas hängend hinter dem marokkanischen Nationalstürmer beginnt oder ob diesmal wieder Sami Allagui ran darf, ist offen.

Jetzt gebührenfrei wetten!

1. FC Nürnberg: Valentini und Palacios wohl dabei

Nach dem abgesehen von anfänglichen Schwierigkeiten überzeugenden 4:1 gegen Erzgebirge Aue hat Nürnbergs Trainer Michael Köllner nicht wirklich viel Veranlassung seine Startelf zu verändern. Und so wie es aussieht, wird Köllner auch nicht zu Umstellungen gezwungen. Denn bei Federico Palacios und Enrico Valentini, die am Donnerstag das Training abbrechen mussten, gab es schon tags darauf Entwarnung.

Denkbar ist allerdings, dass der nach muskulären Problemen wieder einsatzbereite Georg Margreitter in die Mannschaft zurückkehrt. Der Österreicher könnte sowohl Lukas Mühl in der zuletzt praktizierten Dreierkette ersetzen als auch mit Ewerton das Zentrum einer Viererkette bilden. In letzterem Fall könnte Eduard Löwen ins Mittelfeld aufrücken oder aber eine zusätzliche Offensivkraft wie Marvin Stefaniak oder Tobias Werner eingebaut werden.

Unverändert nicht zur Verfügung stehen neben dem letztmals rotgesperrten Edgar Salli die Langzeitausfälle Sebastian Kerk, Enis Alushi und Dennis Lippert. Fraglich ist, ob der an Knieproblemen laborierende Ersatzkeeper Thorsten Kirschbaum auf der Bank Platz nehmen kann. Falls nicht, ist Johannes Kreidl als Nummer zwei dabei.

Wett Tipps & Quoten zum Spiel

Für St. Pauli-Fans:
Die höchste Quote auf St. Pauli-Sieg gibt es bei Interwetten (2.90). Wer 10€ setzt, bekommt 29€ Gewinn zurück. Jetzt wetten!

Für Club-Fans:
Die beste Quote auf Nürnberg bietet tipico (2.40). Wer 10€ einsetzt, bekommt 24€ Gewinn zurück. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go, Free-TV-Highlights ab 22.10 Uhr bei RTL Nitro