Jahn Regensburg gegen Dynamo

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 14.09.2018

Jann George schirmt den Ball gegen Philip Heise ab. Jetzt auf Regensburg gegen Dresden wetten.

Vermiesen Jann George und seine Regensburger das Trainerdebüt von Maik Walpurgis?©Imago/Picture Point

Mit vier bzw. drei Zählern sind der SSV Jahn Regensburg und Dynamo Dresden vor ihrem Duell Tabellennachbarn, wobei die SGD wegen der Absage der Partie gegen den Hamburger SV noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat. Beide Klubs wissen derzeit noch nicht recht, wohin ihr Weg führt. Klar ist aber, dass beide ihren Negativtrend jeweils nach einem Sieg am ersten Spieltag stoppen wollen.

Aktuelle Quoten

Anbieter1.FC Magdeburg gewinntJahn Regensburg gewinnt 
bet-at-home10.0011.00Jetzt wetten!
tipico2.502.70Jetzt wetten!
Interwetten2.452.60Jetzt wetten!

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

SSV Jahn Regensburg: Correia vor Rückkehr

Dynamo Dresden gehört nicht zu den Lieblingsgegnern des SSV Jahn. Zwar gewannen die Oberpfälzer immerhin drei von zwölf Begegnungen bei zwei Remis und sieben Niederlagen, doch die vergangenen fünf Direktduelle gingen allesamt an die SGD. Seit dem Rückspiel der Zweitliga-Saison 2012/13 kassierte Regensburg fünf Pleiten am Stück. So auch vergangene Saison, als Dresden in der Continental-Arena mit 2:0 siegte und zu Hause mit 1:0.

Nach der 3:5-Niederlage bei Arminia Bielefeld, bei der sich seine Hintermannschaft teils gravierende individuelle Fehler erlaubte, hat Trainer Achim Beierlorzer natürlich ein besonderes Augenmerk auf die Defensiv gerichtet. Beim 1:1 im Test gegen die SV Ried, bei der viele Akteure aus der zweiten Reihe Spielpraxis sammeln durften, war der Jahn-Coach dann weitgehend zufrieden mit der an den Tag gelegten Kompaktheit.

Die Startelf gegen Dresden wird dennoch freilich ein ähnliches Gesicht wie in Bielefeld haben. Wahrscheinlich aber, dass der wegen muskulären Problemen ausgefallene Marcel Correia in die Innenverteidigung zurückkehrt. Jonas Föhrenbach, der Correia in Bielefeld vertrat, liefert sich unterdessen mit Alexander Nandzik ein offenes Duell um die Linksverteidigerposition.

Ansonsten sind gerade im Offensivbereich nach den drei erzielten Toren in Bielefeld Änderungen eher unwahrscheinlich. Hamadi Al Ghaddioui, der gegen Ried traf, muss sich wohl im Angriff weiterhin hinter Marco Grüttner und Sargis Adamyan anstellen. Auf den Flügeln erhalten vermutlich erneut Jann George und Sebastian Freis den Vorzug vor Albion Vrenezi und Sebastian Stolze.

Dynamo Dresden: Debüt von Maik Walpurgis

Am vierten Tag als Cheftrainer von Dynamo Dresden wird es für Maik Walpurgis bereits ernst. Der erst am Dienstag vorgestellte Fußball-Lehrer hatte nur wenig Zeit, um mit seiner neuen Mannschaft zu arbeiten.

Dennoch wurden die ersten Schritte auf dem Weg zu einer veränderten Spielweise bereits gemacht: „Jetzt geht darum, den Spielern schnellstmöglich unsere Philosophie zu vermitteln und Reserven freizumachen“, lautet eines der ersten Ziel von Walpurgis, der auf seiner Einstands-PK aber auch deutlich machte, nichts überstürzen zu wollen: „Aktuell geht es um Stabilisierung und Weiterentwicklung.“

Deshalb wäre es auch überraschend, würde Walpurgis die Startelf radikal verändern. Im Vergleich zum 1:3 gegen den 1. FC Heidenheim am 26. August, seit dem die SGD wegen der Absage des HSV-Partie nicht mehr in einem Pflichtspiel gefordert wurde, sind aber natürlich einige Umstellungen schon im Bereich des Möglichen.

So dürfte Kapitän Marco Hartmann, der seit Wochenbeginn nach auskuriertem Muskelfaserriss wieder trainiert, gute Chancen auf die erste Elf haben. Bei den erst bis Mittwoch bei ihren Auswahlmannschaften weilenden Nationalspielern Aias Aosman, Haris Duljevic und Linus Wahlqvist bleibt abzuwarten, ob es für die Anfangsformation reicht. Auf diese hofft Erich Berko, der als Joker für zwei der bisherigen drei Saisontore verantwortlich zeichnete.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1

Unser abschließender Wett Tipp:

Der Jahn war in jüngerer Vergangenheit für Dynamo immer ein gefundenes Fressen. Mit dem Schwung durch den neuen Trainer trauen wir der SGD auch diesmal einen Dreier zu.  Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home »Jetzt mit 12.00-Quote (statt 2.92) auf Dynamo-Sieg wetten.

 

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Anbieter1.FC Magdeburg gewinntJahn Regensburg gewinnt 
bet-at-home10.0011.00Jetzt wetten!
tipico2.502.70Jetzt wetten!
Interwetten2.452.60Jetzt wetten!