Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018 | 17:00
Setzt sich Daghfous gegen Hornschuh durch? Jetzt auf Würzburg gegen St. Pauli wetten

Nejmeddin Daghfous ist einer der Würzburger Hoffnungsträger auf den ersten Rückrundensieg ©Imago/Eibner

Unsere Wett-Empfehlung:

[table “” not found /]

Der FC St. Pauli erwartet die Würzburger Kickers zu einem absoluten Kellerduell, in das beide aus unterschiedlicher Ausgangslage geraten sind. Während St. Pauli von Anfang an in der Tabelle unten zu finden war und nach nur sechs Punkten aus den ersten 14 Spielen schon nicht mehr zu retten schien, wurden die Kickers nach 27 Hinrundenpunkten sogar als Kandidat für den Durchmarsch gehandelt.

Doch im Jahr 2017 ist Würzburg noch immer sieglos und mit nur fünf von 33 möglichen Punkten Schlusslicht der Rückrundentabelle. St. Pauli hat sich hingegen mit 18 Zählern seit der Winterpause aus dem Keller gearbeitet und könnte nun mit einem Sieg nach Punkten mit den Kickers gleichziehen. Und bei einem Erfolg mit zwei Toren Differenz würden die Kiez-Kickers den fränkischen Aufsteiger sogar überholen.

St. Pauli wieder in der Spur? – Würzburg immerhin dreimal ungeschlagen

Nach fünf Siegen in Folge vom 19. bis 23. Spieltag hat sich der FC St. Pauli ein kleines Zwischentief mit vier sieglosen Spielen, nur zwei Punkten und lediglich einem eigenen Tor erlaubt, ehe letzte Woche ein enorm wichtiger 2:0-Sieg beim 1. FC Nürnberg gelang. Enorm wichtig zum einen für den Glauben an die eigene Stärke, zum anderen aber auch wegen der punktenden Konkurrenz.

Das Momentum scheint nicht zuletzt wegen des Sieges wieder eher auf Seiten der Braun-Weißen. Ganz anders als in der Vorrunde, als das Hinspiel bei den Kickers durch ein unglückliches Eigentor des mittlerweile in seine norwegische Heimat zurückgekehrten Vegar Eggen Hedenstad spät mit 0:1 verloren wurde. Nun treffen beide Vereine erst zum zweiten Mal überhaupt aufeinander und die Kickers sind erstmals zu Gast am Millerntor.

Dort will die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach ihren zumindest leichten Aufwärtstrend fortsetzen und endlich den ersten Dreier nach der Winterpause einfahren. Nach nur zwei Punkten aus den ersten acht Rückrundenspielen reichte es zuletzt gegen Arminia Bielefeld (1:1), beim Karlsruher SC (1:1) und gegen Hannover 96 (0:0) immerhin zu Unentschieden.

FC St. Pauli: Flum der logische Nehrig-Ersatz

Am liebsten würde St. Paulis Trainer Ewald Lienen sicherlich die in Nürnberg erfolgreiche Elf aufbieten, kommt aber um eine Änderung nicht herum. Denn Bernd Nehrig hat sich vergangene Woche die zehnte gelbe Karte eingehandelt und hinterlässt im defensiven Mittelfeld eine Lücke.

Da trifft es sich gut, dass Johannes Flum nach überstandenem Muskelfaserriss und Kurzcomeback in Nürnberg wieder voll belastbar ist. Der Winter-Neuzugang dürfte mit Christopher Buchtmann die Doppelsechs bilden.

Ansonsten hat Lienen aber inklusive des unter der Woche leicht kränkelnden Cenk Sahin alle Mann an Bord und dürfte über den zwangsläufigen Wechsel im defensiven Mittelfeld hinaus nicht verändern.

So tippen die Fans

Wer wird gewinnen?
Klicke auf deinen Favoriten
Lade Tippspiel...

Würzburger Kickers: Neumann und Benatelli zurück, Schröck auch?

Gegen Hannover 96 haben die Würzburger Kickers defensiv wenig zugelassen, aber dennoch dürfte Trainer Bernd Hollerbach intensiv über eine Rückkehr von der Dreier- zur Viererkette nachdenken. Grund dafür ist Sebastian Neumann, der nach überstandener Gehirnerschütterung wieder in die Mannschaft drängt. In einer Viererkette könnte Neumann mit Clemens Schoppenhauer die Innenverteidigung bilden und David Pisot rechts sowie Junior Diaz links würden außen verteidigen. Entscheidet sich Hollerbach für eine Dreierkette, müsste wohl am ehesten Junior Diaz auf die Bank.

Offene Fragen gibt es aber auch im Mittelfeld. Rico Benatelli ist nach verbüßter Gelb-Rot-Sperre auf jeden Fall wieder dabei und sollte nach seinen beiden Toren vor seiner Zwangspause hinter den Spitzen gesetzt sein, wodurch Daniel Nagy die Bank droht.

Möglicherweise muss aber im Vergleich zur Vorwoche auch noch ein zweiter Mittelfeldspieler, im Fall der Fälle vermutlich Lukas Fröde, auf die Bank. Und zwar dann, wenn der zuletzt von Adduktorenproblemen außer Gefecht gesetzte Tobias Schröck grünes Licht gibt.

Wett Tipps zum Spiel

Oster-Bonus: 888sport (einer der besten Wettanbieter weltweit) & Liga-Zwei.de bieten jedem Leser ein tolles Oster-Geschenk. Platziere eine Wette deiner Wahl & erhalte einen doppelt so hohen Gewinn. Einfach hier klicken oder den „jetzt wetten“-Links folgen.

In den letzten vier Spielen St. Paulis fielen insgesamt nur drei Tore. Nur in zwei der elf Würzburger Rückrundenspiele waren es mehr als zwei Tore.

Under 2,55 – 3,10-Quote (statt 1,55) – jetzt wetten

Würzburg ist 2017 noch immer sieglos, während St. Pauli nur drei von elf Rückrundenspielen verloren hat. Und St. Pauli kassierte in den letzten fünf Heimspielen nur eine Niederlage.

Doppelte Chance 1/X – 2,62-Quote (statt 1,32) – jetzt wetten

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19 Uhr bei Hattrick – die 2. Bundesliga (Sport 1)