Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018 | 16:51
Setzt sich Pavard gegen Adler durch? Jetzt auf Stuttgart gegen Aue wetten

Im Hinspiel behielten Benjamin Pavard und der VfB klar mit 4:0 die Oberhand. ©Imago/Picture Point

Mit dem VfB Stuttgart und Erzgebirge Aue treffen am 32. Spieltag zwei der aktuell formstärksten Mannschaften aufeinander, die im Endspurt aber dennoch völlig unterschiedliche Ziele verfolgen. Während Spitzenreiter Stuttgart mit dem fünften Sieg in Serie einen weiteren Schritt in Richtung Bundesliga machen will, wäre ein Erfolg in der Mercedes-Benz-Arena für Aue im Kampf gegen den Abstieg Gold wert.

Eine Niederlage hingegen will sich VfB ebenso wenig erlauben wie Aue, das lediglich vier Punkte vor dem ersten direkten Abstiegsplatz liegt, die noch alles andere als ein Ruhekissen darstellen.

Auf die VfB-Offensive ist Verlass – Veilchen zu Hause stärker

Nach zwischenzeitlich fünf sieglosen Spielen hat der VfB Stuttgart wieder in die Erfolgsspur gefunden und zuletzt viermal in Folge gewonnen. Großen Anteil daran hatte die mit 56 Treffern beste Offensive der Liga, die alleine bei diesen vier Siegen elf Tore verbuchte und somit die fünf Gegentreffer im gleichen Zeitraum mehr als wett machte.

Auch im Hinspiel in Aue lief es für die VfB-Offensive rund. Zweimal der aktuell verletzte Carlos Mane, Timo Baumgartl und Christian Gentner schosse beim allerersten Aufeinandertreffen beider Vereinen einen deutlichen 4:0-Sieg für die Schwaben heraus. Dieses Ergebnis spiegelte den Spielverlauf allerdings nur unzureichend wider, hatte Aue gegen einen höchst effektiven VfB doch auch einige hochkarätige Chancen.

Mit 18 Punkten hat Erzgebirge Aue an den letzten neun Spieltagen gepunktet wie ein Aufsteiger. Überragend fällt dabei vor allem die Heimbilanz der jüngeren Vergangenheit mit 13 von 15 möglichen Punkten aus den letzten fünf Partien aus. Auswärts lief es für die Mannschaft des seit acht Spielen amtierenden Trainers Domenico Tedesco hingegen nicht ganz so rund. Zwar verlor Aue nur eines der letzten fünf Spiele auf fremdem Platz, gewann bei drei Remis aber auch lediglich einmal.

VfB Stuttgart: Darf Ginczek von Beginn an ran?

Nach den Erfolgen der letzten Wochen ist nicht zu erwarten, dass VfB-Trainer Hannes Wolf seine Mannschaft in größerem Umfang verändert wird. Bis auf die Langzeitverletzten Carlos Mane, Hans Sarpei und Jens Grahl stehen zwar alle Akteure zur Verfügung, doch die Anfangsformation der letzten Wochen hat sicher einen Bonus.

Letztlich scheint nur eine Position im Vergleich zum Sieg in Augsburg offen. Für Takuma Asano, der ein wenig überspielt wirkt und zuletzt unter seinen Möglichkeiten blieb, könnte Daniel Ginczek in die Mannschaft rücken. Ginczek, der in den vergangenen beiden Spielen jeweils als Joker erfolgreich war, würde allerdings eher nicht Asano auf dem linken Flügel ersetzen, sondern eher als zweite Spitze um Simon Terodde agieren. Alexandru Maxim würde dann aus dem Zentrum nach links versetzt, wo der Rumäne aber auch dazu in der Lage ist, Akzente zu setzen.

Wie stehen die Quoten?

[table “” not found /]

Erzgebirge Aue: Hertner kehrt zurück – Kaufmann fehlt

Aues Trainer Domenico Tedesco muss seine Mannschaft im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen die Würzburger Kickers einmal umstellen. Nicht dabei ist Fabio Kaufmann, der wegen einer Sprunggelenksverletzung passen muss. Kaufmann war indes ohnehin nur der Ersatz für Sebastian Hertner, der nach abgesessener Gelbsperre auf seine linke Abwehrseite zurückkehrt.

Ansonsten fällt neben dem Langzeitverletzten Max Wegner nur Nicky Adler wegen eines Muskelfaserrisses erneut aus. Damit fehlt Tedesco eine wertvolle Alternative für die Offensivreihe, die wieder aus Dimitrij Nazarov, Pascal Köpke und Mario Kvesic bestehen dürfte. 

Abgesehen vom Tausch auf der linken Seite sind keine Änderungen zu erwarten.

Wett Tipps zum Spiel

Stuttgart ist individuell die stärkste Mannschaft der Liga und aktuell in sehr guter Form. Zudem sprechen elf Siege in 15 Heimspielen für die Schwaben. Aue dagegen ist mit nur einem Sieg aus den letzten zehn Auswärtsspielen auf gegnerischem Platz nicht wirklich gefährlich.

Tipp: Stuttgart gewinnt. Einsatz: 10€. Gewinn: 15€. Heute bei 888sport – Gewinn verdoppeln (30€)!

Stuttgart erzielte in den letzten drei Spielen immer exakt drei Tore und blieb nie ohne Gegentreffer. In den letzten vier Begegnungen mit Beteiligung von Aue waren es auch immer mindestens drei Tore.

Tipp: Min. 3 Tore im Spiel. Einsatz: 10€. Gewinn: 16,50€. Heute bei 888sport – Gewinn verdoppeln (33€)!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19 Uhr bei Hattrick – die 2. Bundesliga (Sport 1)

Exklusive Gratiswetten für Liga-Zwei.de-Leser

[table “” not found /]