Wehen Wiesbaden: Christian Hock kündigt neuen Torwart an

Jan-Christoph Bartels fällt monatelang aus

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 01.10.19 | 07:26
Jan-Christoph Bartels

Pechvogel Jan-Christoph Bartels fällt nach seinem Zweitliga-Kurzdebüt monatelang aus. © imago images / Eibner

Ein Profi-Debüt kann kaum bitterer verlaufen als es Jan-Christoph Bartels am Freitagabend im Trikot des SV Wehen Wiesbaden widerfahren ist. Nachdem der 20-jährige Schlussmann vor dem Spiel gegen den VfL Osnabrück (2:0) den Vorzug vor dem zuvor nur bedingt überzeugenden Lukas Watkowiak erhalten hatte, war der erste Einsatz nach weniger als drei Minuten verletzungsbedingt beendet.

Bei der bereits nach sieben Sekunden erlittenen Verletzung handelt es sich um einen Sehnenriss, wie eingehende Untersuchungen am gestrigen Montag durch Mannschaftsarzt Dr. Achim Bitschnau ergaben. Bartels wird dem SVWW damit nach offiziellen Angaben des Vereins mehrere Monate fehlen.

„ Durch die lange Ausfallzeit sind wir gezwungen, auf dem Transfermarkt tätig zu werden. ”
Christian Hock

„Das ist ein schwerer Schlag für den Jungen und natürlich auch für uns. Wir werden ihn auf dem Weg der Genesung bestmöglich unterstützen und ihm alle Zeit geben, die er benötigt“, kommentierte Sportdirektor Christian Hock die Hiobsbotschaft und kündigte zugleich an, auf den langfristigen Ausfall zu reagieren: „Durch die lange Ausfallzeit sind wir gezwungen, nochmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden.“

Mit Arthur Lyska ist noch ein zweiter Keeper verletzt

Grund für die bevorstehende Nachverpflichtung ist auch, dass mit Arthur Lyska (Meniskusschaden) ein weiterer der vier Torhüter im Kader verletzt ist und der 21-jährige Jan Albrecht, der nun vorerst die Nummer zwei ist, über keinerlei Profi-Erfahrung verfügt.

Offen ist, ob sich Wehen Wiesbaden auf die Suche nach einem Ersatzmann begibt oder im Zuge eines Transfers versucht, sich auf der Torwartposition zu verstärken. Letzteres scheint aufgrund der bisherigen Leistungen Watkowiaks, der freilich nach seiner Einwechslung gegen Osnabrück eine tadellose Vorstellung abliefert, durchaus denkbar.

Dass nur vereinslose Spieler verpflichtet werden dürfen, engt den Handlungsspielraum allerdings ein. Noch erschwert werden könnte ein Transfer zudem dadurch, dass mit dem FC St. Pauli aktuell auch ein Ligarivale nach einem Torwart sucht und eine ähnliche Kandidatenliste haben könnte.

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Alle sportwetten.de Erfahrungen lesen und auf das nächste Wiesbaden-Spiel wetten!