Würzburger Kickers verleihen Breunig

Nach Vertragsverlängerung

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Montag, 14.09.2020 | 08:30
Maximilian Breunig jubelt

Maximilian Breunig darf sich erstmals im Ausland beweisen. ©Imago images/Jan Huebner

Die Würzburger Kickers sorgen dafür, dass eine der bemerkenswertesten Geschichten der letzten Saison zumindest in Zukunft fortgeschrieben werden kann: Maximilian Breunig verlängerte seinen Vertrag am Dallenberg bis 2023, geht aber zunächst auf Leihbasis zum FC Flyeralarm Admira nach Österreich. Der Stürmer hatte in der letzten Spielzeit nach einem schweren Autounfall aus dem Jahr 2019 sein Comeback gegeben.

Enge Verbindung genutzt

„Wir sind von Maxis Qualitäten überzeugt. Deshalb war es uns sehr wichtig, ihn als Spieler, der aus der Region stammt, zu halten und den Vertrag langfristig mit ihm zu verlängern. In einer gemeinsamen Analyse sind wir jedoch zu der Auffassung gekommen, dass Maxi bei uns in dieser Saison nicht die gewünschte Spielzeit erhalten hätte, weshalb eine Leihe die beste Option für seine persönliche Entwicklung ist“, sagte Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer.

Mit der Leihe nutzen die Kickers ihre engen Verbindungen zu Admira, dass wie der Aufsteiger auch zur Flyeralarm-Familie gehört. Felix Magath ist für das sportliche Gesamtkonstrukt zuständig.

Breunig kommt es zupass: „Ich freue mich darauf, die 1. Bundesliga in Österreich kennenzulernen und dort auch gegen Champions-League- und Europa-League-Teilnehmer anzutreten“, so der 20-Jährige.

Nachdem der Schlaks im Februar erstmals wieder auf den Platz zurückkehrte, zeigte er gleich im ersten Spiel seine Qualitäten und traf beim 6:0 über Sonnenhof Großaspach. Es folgten zehn weitere Einsätze und noch zwei Tore.