1. FC Kaiserslautern: Giuliano Modica offenbar im Anflug

Verteidiger verlässt Dynamo Dresden

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 12:57
Giuliano Modica

Wohl bald im FCK-Trikot zu sehen: Giuliano Modica © Imago

Noch hat der 1. FC Kaiserslautern den Klassenerhalt noch nicht fix in der Tasche, doch nachdem zuletzt erstmals unter Trainer Norbert Meier zwei Siege in Folge gelangen, ist die Zuversicht rund um den Betzenberg vor dem heutigen Spiel gegen den FC St. Pauli groß. Mit einem Sieg gegen den punktgleichen Kiez-Klub käme der FCK auf 41 Punkte und hätte für die neue Saison Planungssicherheit.

Möglich, dass Sportdirektor Uwe Stöver dann in Sachen Neuzugänge schnell Nägel mit Köpfen machen würde. Die zuletzt aufgekommenen Gerüchte um Innenverteidigertalent Lion Schweers (Preußen Münster) und den chilenischen Nationalspieler Cesar Pinares (Union Espanola) haben sich bisher zwar nicht verdichtet, doch offenbar hat der FCK zwei andere Akteure schon fest an der Angel.

Rückkehr für Kessel und Modica

Bereits im Februar machten erste Meldungen die Runde, dass Benjamin Kessel nach Ablauf seines Vertrages beim 1. FC Union Berlin der Hauptstadt den Rücken kehren und in die Pfalz wechseln würde. Und nun vermeldet Bild erneut, dass der 29-Jährige im Sommer zum FCK kommt. Der auch zentral einsetzbare Rechtsverteidiger Kessel lief schon zwischen 2004 und 2007 im Nachwuchs und in der zweiten Mannschaft für die Roten Teufel auf.

Ebenfalls schon einmal das FCK-Trikot getragen hat Giuliano Modica, der zwischen 2010 und 2012 für die zweite Mannschaft aktiv war. Der 26-Jährige, dessen Vertrag bei Dynamo Dresden endet, steht laut „Bild“ auch vor einer Rückkehr nach Kaiserslautern. Im Werben um den Argentinier hat der FCK offenbar mehrere Konkurrenten, unter anderem den SV Sandhausen, ausgestochen.

Gewinnt Kaiserslautern gegen St. Pauli? Jetzt wetten!