Wettanbieter ohne Steuer

Welcher Wettanbieter verzichtet November 2020 auf die 5% Steuer?

Grundsätzlich sind Wettgewinne in Deutschland steuerfrei. Ärgern kann man sich aber oft über die 5% Wettsteuer, die der Staat seit 2012 grundsätzlich auf jede platzierte Wette von den Wettanbietern eintreibt. Die meisten Sportwettenanbieter geben die 5% an ihre Kunden weiter. Das bedeutet, jedes Mal, wenn Ihr eine Wette platziert, gehen entweder 5% von Eurem Einsatz oder vom Gewinn ab.

Doch inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Anbietern, die diese Abgabe für ihre Kunden übernehmen. Wir zeigen, wo 2020 online Wetten ohne Steuer möglich sind. Außerdem geben wir eine Empfehlung, welche Wettanbieter ohne Steuer unserer Meinung nach die besten sind.

Das müsst Ihr über Wettanbieter ohne Wettsteuer wissen:

Was ist die Wettsteuer in Deutschland?

Wettfreunde in Deutschland kennen sie: Die 5% Wettsteuer. Deren Einführung 2012 im Rahmen des Lotteriegesetz führte dazu, das auf sämtliche Sportwetten eine Steuer anfällt, die je nach Buchmacher entweder vom Einsatz oder dem Gewinn der Wetten abgezogen wird. Es gibt aber noch eine dritte Sorte von Bookies: Diejenigen, die diese Wettsteuer nicht an ihre Kunden weitergeben, sondern sie übernehmen.

Damit keine Missverständnisse entstehen: Wettanbieter ohne Wettsteuer sind also keine Buchmacher, die von dieser Wettsteuer befreit sind. Sie fällt auch weiterhin an, allerdings übernimmt der Sportwettenanbieter sie selbst, statt sie von Eurem Einsatz oder Gewinn abzuziehen.

Bei welchem Wettanbieter kann ich ohne Steuer wetten?

Obwohl das Problem natürlich gerade in Deutschland präsent sein sollte, gibt es wenig deutsche Wettanbieter ohne Steuer. Bei Bet3000 könnt Ihr aktuell (November 2020) online ebenfalls steuerfrei wetten, weder beim Wetteinsatz noch dem Wettgewinn müssen Spieler mit einem Abzug rechnen. Wie Ihr unseren Bet90 Erfahrungen entnehmen könnt, übernimmt dieser Anbieter die Steuer ebenfalls. Wie das Beispiel betfair zeigt, gibt es aber auch große internationale Anbieter, die Ihren Kunden die Abgabe ersparen:

betfair übernimmt die Wettsteuer für deutsche Kunden. betfair übernimmt die Wettsteuer für deutsche Kunden.

Wo finde ich die besten Livewetten ohne Steuer?

Gerade bei Livewetten möchte man natürlich nicht noch lange überlegen, wie viel der eigene Einsatz jetzt wirklich wert ist und die Wettsteuer rausrechnen. Daher sind gerade live Wettanbieter ohne Steuer sehr angenehm, Ihr legt einfach Euren Wetteinsatz fest und und seht ohne Berechnung direkt, welcher Wettgewinn möglich ist, wenn Eure Tipps (auch Live Kombiwetten sind möglich) aufgehen.

Unseren betfair Erfahrungen zu Folge kann sich der Livewetten-Bereich dort wirklich sehen lassen. Bei Bet3000 gibt es wie schon gesagt die Besonderheit, dass Livewetten steuerfrei sind. Der entsprechende Bereich ist hier auch sehr überzeugend. Für tipico hingegen können wir keine Empfehlung aussprechen, speziell mobile verloren wir durch lange Ladezeiten den Spaß an Sportwetten.

Wo finde ich die besten Quoten ohne Steuer?

Besonders unangenehm ist es, wenn Anbieter die 5% Steuer in einen Quotenabschlag ummünzen. So täuscht man sich schnell, wenn man glaubt, eine schöne Quote gefunden zu haben. Hier ist man mit Wettanbietern ohne Steuer auf der sicheren Seite, da Euer Wettgewinn aus den Wettquoten nicht von vorneherein geschmälert wird. Allerdings müssen die Anbieter die 5% wieder an anderer Stelle gutmachen, sodass es sein kann, dass ihre Quoten im Schnitt etwas niedriger ausfallen, als bei der Konkurrenz.

Im Vergleich hat sich hier als Beispiel betfair was das Quotenlevel angeht aber tatsächlich sogar besser als mancher Anbieter mit Steuer erwiesen. Vielleicht etwas überraschend sind beim unbekannteren Anbieter 22Bet, der ebenfalls keine Wettsteuer weitergibt, die Quoten auch sehr gut. Speziell bei Außenseitern zeigten unsere 22Bet Erfahrungen, dass hier oft ein Schnäppchen gemacht werden kann.

Welcher Wettanbieter ohne Steuer hat die meisten Zahlungswege?

Gerade, wenn man sich die Steuer spart, will man, dass die Einzahlungen  gut funktionieren. Eine große Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten ist dabei schon einmal hilfreich. Auffallend ist beim Vergleich, dass Wettanbieter ohne Steuer PayPal Sportwetten oft nicht anbieten. Bei tipico findet Ihr es, genauso wie bei betfair. 22Bet oder Tipwin aber haben den beliebten online Zahlungsabwickler nicht zu bieten.

Dafür fehlt bei tipico und betfair noch das immer weiter verbreitete Trustly Sportwetten. Geht man nach der reinen Anzahl der Optionen, führt betfair das Feld auf jeden Fall an.

Wer ist besser: Wettanbieter mit oder ohne Steuer?

Auf den ersten Blick und ohne großes Nachdenken tendiert hier wohl jeder zu einem Anbieter, bei dem Wetten ohne Steuern möglich sind. Schließlich kommt auf den Kunden hier keine 5% Wettsteuer zu, ihre Gewinne werden also nicht geschmälert. Ganz so einfach ist es aber nicht, Wettanbieter ohne Wettsteuer sind einem Anbieter mit Steuer nicht per se überlegen und automatisch die bessere Wahl.

Vielmehr müsst Ihr das Gesamtpaket inklusive der Wettsteuer betrachten. Übernimmt beispielsweise ein Buchmacher für seine Kunden die Steuer, hat aber sehr unterdurchschnittliche Quoten, kann am Ende trotzdem weniger Gewinn stehen als bei einem Bookie, der die Wettsteuer zwar an Euch weitergibt, dafür aber extrem hohe Quoten hat.

Die Übernahme der Wettsteuer ist also nur einer von mehreren Faktoren für einen guten Anbieter. Achtet also bei Eurer Beurteilung auch darauf, wie intuitiv die Benutzeroberfläche ist, wie groß und breit das Wettangebot ausfällt, ob der Bonus attraktiv ist, ob die Auswahl der Zahlungsmethoden Euch zufriedenstellt und dabei auch keine zusätzliche Gebühr anfällt, wenn Ihr eure Gewinne abhebt.

Fällt auch bei Bookies mit deutscher Lizenz Wettsteuer an?

Ja, die Lizenz eines Bookies hat keinen Einfluss darauf, ob Kunden aus Deutschland die 5 Prozent Wettsteuer zahlen müssen. Es ist völlig egal, ob ein Sportwettenanbieter in Deutschland oder beispielsweise auf Gibraltar oder Malta von der Malta Gaming Authority (oft als MGA abgekürzt) lizensiert wurde: Entscheidend für die Wettsteuer auf Eure Sportwetten ist der Wohnsitz, den Ihr in Eurem Wettkonto beim Buchmacher angegeben habt.

Liegt dieser in Deutschland, seid Ihr logischerweise auch bei Euren Wetten und an deutsche Gesetze gebunden. Eines davon sieht nun mal vor, dass auf Sportwetten eine Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent anfällt, wahlweise auf Wetteinsätze oder die Gewinne, also müsst Ihr diese entrichten.

Wenn ein Wettanbieter ohne Wettsteuer diese für Euch übernimmt, fällt sie trotzdem an, mit dem Unterschied, dass sie eben nicht von Eurem Gewinn und damit Eurem Geld bezahlt wird, sondern vom dem des Bookies.

Fällt Wettsteuer auch bei einem internationalen Wettanbieter an?

Ja, auch wenn Ihr bei einem Wettanbieter mit Sitz außerhalb von Deutschland Wetten spielt, kommt Ihr um die Wettsteuer nicht herum. Entscheidend ist nämlich Euer Wohnsitz, durch diesen seid Ihr schließlich an die in Deutschland gültigen Gesetze gebunden, auch bei Sportwetten und dem Entrichten von Steuer.

Wo das Unternehmen, bei dem Ihr als Wettkunden Live, Einzel oder Kombiwetten spielt, seinen Sitz hat, ist dabei unerheblich und hat für Euch weder Vorteile noch Nachteile: An den 5 Prozent Wettsteuer, die an das Finanzamt fließen, kommt Ihr nicht vorbei. Üblicherweise informiert Euch der Buchmacher schon vor dem Platzieren der Sportwetten, ob die Wettsteuer auf Euren Wetteinsatz oder Gewinn anfällt.

Gibt es einen Weg, die Wettsteuer zu umgehen?

Entscheidet Ihr euch für Wetten bei einem Wettanbieter ohne Steuer – die besten in 2020 haben wir Euch am Anfang und am Ende des Textes ganz praktisch aufgelistet – werdet Ihr weder bei Eurem Einsatz noch dem Gewinn auf eine Steuer treffen. Das ist legal, da der Buchmacher für das Entrichten dieser Steuer aufkommt.

Ob der Buchmacher die Wettsteuer für Euch übernimmt, seht Ihr meistens schon im Wettschein. Hier wird nämlich üblicherweise angezeigt, ob die Wettsteuer auf Euren Gewinn oder den Wetteinsatz anfällt. Wird keine Wettsteuer ausgewiesen, übernimmt sie der Buchmacher für Euch.

Kann ich bei einem Wettanbieter ohne Steuer PayPal nutzen?

Ja, wenn eine Bedingung erfüllt ist: Der Wettanbieter muss bei seinen Zahlungsmethoden auch PayPal für Sportwetten anbieten. Ist das der Fall, könnt Ihr das praktische eWallet für die Einzahlung nutzen, Wetten ohne Steuern platzieren und anschließend die Gewinne zur Auszahlung bringen.

Die Kombination aus Sportwetten ohne Steuer und PayPal als Zahlungsmethode ist aber leider nicht besonders weit verbreitet. Beim Buchmacher Bet3000 beispielsweise haben wir aber die Erfahrungen gemacht, dass wir beides nutzen konnten.

FAQ – Fragen & Antworten zu Sportwetten ohne Steuer

Sollte ich zu einem Wettanbieter ohne Lizenz gehen, um Wettsteuer zu sparen?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Von einem Wettanbieter ohne Lizenz raten wir grundsätzlich ab – völlig egal, welches Wettangebot er zur Verfügung stellt, welche Aktionen oder welchen Bonus er hat. Eine Lizenz ist nämlich immer ein Zeichen von Seriosität, und da wollen wir bei unseren Sportwetten kein Risiko eingehen – auch nicht, wenn er die Wettsteuer übernimmt.

Darum unsere Empfehlung, auch bei einem Wettanbieter ohne Wettsteuer solltet Ihr penibel darauf achten, dass dieser eine gültige Lizenz besitzt und sein Sportwetten Angebot damit in Deutschland ganz legal zur Verfügung stellen kann, wie beispielsweise der Buchmacher Interwetten. Tipp: Die Buchmacher in unserer Liste verfügen allesamt über eine solche Lizenz, dort könnt Ihr bedenkenlos wetten.

Warum geben Buchmacher die 5% Wettsteuer an Kunden weiter?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Jeder Buchmacher ist dazu verpflichtet, bei Kunden aus Deutschland die 5% Steuer auf Sportwetten zu erheben. Die Frage ist also eher: Warum übernehmen sie manche Sportwettenanbieter? Die Antwort ist recht simpel: Ohne die Wettsteuer wird Euer Gewinn nicht von vorneherein geschmälert, Wetten ohne Steuern sind für viele Wettfreunde daher auf Anhieb beim Buchmacher sehr attraktiv.

Da viele Wettanbieter am Markt sind und dabei um Kunden kämpfen, ist der Verzicht auf die Wettsteuer ein Weg, attraktiv für Neukunden zu sein. Manche Tipper legen ihr Hauptaugenmerk  bei der Auswahl eines Bookies auf einen attraktiven Wettbonus, auf ein breitete Wettangebot oder auf viele Wettmärkte, andere eben auf Wetten ohne Steuern, damit der Wetteinsatz nicht geschmälert wird.

Welcher Wettanbieter mit PayPal übernimmt die Steuer?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Für unseren Test haben wir uns durch zahlreiche Wettangebote gewühlt und sind fündig geworden, drei Buchmacher stachen dabei hervor: So konnten wir beispielsweise bei Bet3000, betfair und tipwin die Erfahrungen machen, dass wir sowohl PayPal unter den Zahlungsemethoden nutzen konnten, als auch Sportwetten ohne Steuer platzieren konnten.

Warum erheben manche Bookies die Steuer auf den Einsatz & andere auf den Gewinn?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Die Gesetzgebung in Deutschland durch das Lotteriegesetz schreibt lediglich vor, dass die 5% Wettsteuer auf alle Sportwetten und für alle Kunden erheben muss. Sie lässt den Bookies aber die Wahl, ob sie das auf den Einsatz oder den Gewinn tun. Somit ist es eine individuelle Entscheidung und Berechnung, die jeder Sportwettenanbieter für sich treffen kann.

Tipp: Üblicherweise werdet Ihr bereits vor der Tippabgabe im Wettschein darüber informiert, ob die Wettsteuer auf Euren Einsatz oder den Gewinn anfällt. Auch ein Blick in die AGB beim Anbieter oder der direkte Kontakt zum Kundensupport kann helfen, ob Wetteinsatz oder Gewinn für die Wettsteuer berücksichtigt werden.

Nachdem Ihr einen Wetteinsatz festgelegt habt, seht Ihr Euren Bruttogewinn, vom dem der Abzug der Steuer vollzogen wird und somit Euren reinen Wettgewinn ergibt. Dieser wird von einem Großteil der Buchmacher ebenfalls direkt ausgewiesen, Ihr müsst also keine eigenen Berechnung Eurer Gewinne anstellen.

Kann ich in Schleswig-Holstein ohne Wettsteuer wetten?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Ja, wenn ein Wettanbieter ohne Steuer auch Kunden bzw. Spieler aus Schleswig-Holstein akzeptiert, könnt Ihr dort auch wetten ohne Steuern spielen. Denkt daran, das manche Wettanbieter für dieses Bundesland aber eigens eine Seite eingerichtet haben. Bet3000 beispielsweise steht Kunden aus Schleswig-Holstein über eine spezielle Seite in diesem Bundesland zur Verfügung, auch dort ermöglicht Euch der Buchmacher Wetten ohne Steuern, ohne dass Kunden Nachteile entstehen.

Muss ich meine Gewinne aus Sportwetten dem Finanzamt melden?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Nein, denn Eure Gewinne aus Sportwetten sind steuerfrei. Das hat einen simplen Grund: Würde der Staat auf Eure Gewinne eine Steuer erheben, müsste er im Umkehrschluss auch zulassen, dass Ihr Verluste steuerlich geltend macht. Das wäre für ihn aber ein Verlustgeschäft.

Auch wenn Ihr einen Wettbonus freispielt, also den nötigen Umsatz des zusätzlichen Guthabens zu einer vom Buchmacher festgelegten Mindestquote erfüllt habt, müsst Ihr das nicht dem Finanzamt melden. Denn auch der Wettbonus und der mit ihm erzielte Wettgewinn, zum Beispiel beim Sportingbet Wettbonus mit einer Mischung aus Guthaben und Gratiswetten, ist nicht steuerpflichtig. Setzt Ihr euch also ein Mal pro Jahr an Eure Steuererklärung, braucht Ihr dort Eure Aktivitäten bei einem Buchmacher nicht angeben, denn eine zusätzliche Wettsteuer fällt nicht an.

Fallen auch in Österreich und der Schweiz Wettsteuer an?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Wettfreunde aus Österreich sind ihren Nachbarn aus Deutschland gegenüber im Vorteil, in der Alpenrepublik wird nämlich keine Wettsteuer erhoben. Das merkt Ihr bereits beim Blick in den Wettschein: Während deutsche Kunden hier oftmals schon auf die 5% Wettsteuer und den exakten Betrag hingewiesen werden, passiert das bei Tippern aus Österreich nicht.

Nach unseren Kenntnissen gab es zuletzt keine Wettsteuer in der Schweiz, aber wie es aktuell aussieht, wissen wir auch nicht genau. Wir empfehlen daher, direkt beim Anbieter nachzufragen.

Wie hoch fällt die Wettsteuer in Deutschland aus?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Gesetzlich geregelt ist, dass auf alle Sportwetten eine Wettsteuer in Höhe von 5% anfällt. Wie hoch dieser Betrag in Euro ausfällt ist nicht begrenzt, auch nach unten gibt es keine Grenze.

Ob die Buchmacher diese Steuer auf Euren Wetteinsatz oder den Gewinn erheben, bleibt unterdessen ihnen überlassen. Tipp: Auch steuerfreie Wettanbieter kommen nicht um die Wettsteuer herum, geben diese aber nicht an Euch weiter.

Lohnen sich steuerfreie Wettanbieter?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Ob ein Buchmacher die Wettsteuer an seine Kunden weitergibt oder nicht, ist ein Qualitätsmerkmal. Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber der Hinweis, dass nicht jeder steuerfreie Wettanbieter automatisch besser ist als die Bookies, bei denen die 5% Wettsteuer von Euch entrichtet auf Euren Wetteinsatz oder Gewinne werden muss.

Das Gesamtpaket muss überzeugen: Angefangen bei einer einfachen Registrierung, über eine große Palette an Zahlungsmethoden und einen attraktiven Willkommensbonus solltet Ihr auch auf ein großes Wettangebot und natürlich attraktive Quoten achten. Kann der steuerfreie Wettanbieter auch in diesen Kategorien überzeugen, dann lohnt er sich absolut für Eure Wetten.

Gibt es einen Wettsteuer Vergleich?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Für unseren Test haben wir keinen Wettsteuer Vergleich gefunden, das ist aber nicht wirklich überraschend: Die Höhe der Wettsteuer ist nämlich immer mit 5% bemessen – Ganz egal, bei welchem Buchmacher Ihr spielt. Ausnahmen oder gar Extrawürste gibt es hierbei für keinen Bookie, ein Wettsteuer Vergleich ist somit – im Gegensatz zu einem Quotenvergleich oder wenn Ihr den Wettbonus bei einem Buchmacher unter die Lupe nehmt, um seine Vorteile und Nachteile zu beleuchten – überflüssig.

Welche Wettanbieter mit Steuer sind die besten Alternativen?

Die große Mehrheit der Anbieter gibt in Deutschland die 5% Wettsteuer an Euch weiter. Dennoch haben viele davon auch ihre Vorzüge. Gute Alternativen findet Ihr in unserem Artikel zu den besten Wettanbietern.

Tipp: Die Wettsteuer wird von manchen Wettanbietern auf Eure Gewinne erhoben, andere ziehen sie bereits von den Einsätzen ab:

Gewinnabzug durch Wettsteuer Gewinnabzug durch Wettsteuer

Fazit zu Wetten ohne Steuer

Inzwischen gibt es schon einige Anbieter, die erkannt haben, dass sie sich mit der Übernahme der Abgabe bei den Kunden einen guten Ruf erarbeiten können. Tipico ist längst nicht mehr der führende Wettanbieter ohne Steuer in Deutschland. Wie unser Vergleich gezeigt hat, liegt Bet3000 in vielen Belangen vorne. Wollt Ihr also bei jeder Wette 5% Wettsteuer sparen, dann empfehlen wir Euch aktuell Bet3000 zu nutzen, wo weder Wetteinsatz noch Gewinne geschmälert werden.

Die besten Wettanbieter ohne Steuer 2020
Wettanbieter Anbieter Bonus Zahlungsart Bewertung
150€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten keyboard_arrow_right
Bet3000 Erfahrungenkeyboard_arrow_right
Bet3000 Bonuskeyboard_arrow_right
Bet3000 Appkeyboard_arrow_right
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten keyboard_arrow_right
betfair Erfahrungenkeyboard_arrow_right
betfair Bonuskeyboard_arrow_right
betfair Appkeyboard_arrow_right
30€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten keyboard_arrow_right
Sportsbet.io Erfahrungenkeyboard_arrow_right
Sportsbet.io Bonuskeyboard_arrow_right
Sportsbet.io Appkeyboard_arrow_right
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten keyboard_arrow_right
Bet90 Erfahrungenkeyboard_arrow_right
Bet90 Bonuskeyboard_arrow_right
Bet90 Appkeyboard_arrow_right
122€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten keyboard_arrow_right
22bet Erfahrungenkeyboard_arrow_right
22bet Bonuskeyboard_arrow_right
22bet Appkeyboard_arrow_right
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten keyboard_arrow_right
tipwin Erfahrungenkeyboard_arrow_right
tipwin Bonuskeyboard_arrow_right
tipwin Appkeyboard_arrow_right
Weitere Wettanbieter-Artikel