Pferdewetten

Die besten Tipps & Strategien

Früher musste man sich für Pferdewetten auf wenig charmanten Rennbahnen herumtreiben oder in schlecht beleuchtetes Wettbüro gehen, heute erledigen wir unsere Pferdewetten ganz bequem online. Das einzige was Ihr dazu braucht, ist ein Wettkonto bei einem Buchmacher. Wir zeigen Euch, wo Ihr aus Deutschland Pferdewetten platzieren könnt und liefern Euch alles Wissenswerte rund um das Thema gleich mit.

Die 3 besten Wettanbieter für Pferdewetten

Das solltet Ihr über Pferderennen Wetten wissen:

Grundsätzlich sind Pferdewetten in Deutschland legal. Der Staat verdient nämlich durch die 5% Wettsteuer, die deutsche Kunden auch bei Pferdewetten zahlen müssen, in diesem Bereich genauso mit wie etwa bei Fußball Wetten.

Wie so oft in Deutschland gibt es allerdings auch in diesem Bereich spezielle Regulierungen, die den Bereich der Pferdewetten zu einer rechtlichen Grauzone machen. So bieten viele Wettanbieter wie bet365 keine Pferdewetten mehr für deutsche Kunden an, um auf Nummer sicher zu gehen.

Bei den Buchmachern, die Pferdewetten anbieten, könnt Ihr allerdings problemlos wetten. So haben alle eine gültige Lizenz, wie etwa William Hill (Gibraltar). Beim Pferdewetten Anbieter Racebets ist sogar die offizielle Dachmarke des deutschen Galopp-Rennsports „German Racing“ ein Hauptgesellschafter. Wenn Ihr also einen Wettanbieter seht, der Quoten Pferdewetten anbietet, dann macht Ihr Euch natürlich nicht strafbar, wenn Ihr darauf setzt.

Die besten Anbieter für Pferdewetten

Wie Ihr oben gesehen habt: Es gibt eher wenige Buchmacher, die euch Pferdewetten in Deutschland anbieten. Bei den bekannten Anbietern wie tipico, bwin oder Interwetten könnt Ihr Eure Tipps auf die schnellen Tiere nicht platzieren. Stattdessen gibt es aber ein paar Buchmacher, die sich einzig und allein auf Pferdewetten spezialisiert haben wie pferdewetten.de und Racebets. Außerdem bietet William Hill nach wie vor eine breite Auswahl an Pferdewetten.

Startseite von Racebets

Startseite von Racebets

Beachtet bei den Pferdewetten Anbietern folgende Dinge:

Quoten:
Diese werden nach Gewinnstatistiken + der Anzahl der auf ein Pferd abgegebenen Wetten festgelegt. Oft gibt es bei Pferderennen Unwägbarkeiten wie der Form und der Fitness, Quoten können sich also kurzfristig immer mal wieder nach oben oder unten anpassen. Seid Ihr mit Eurem Tipp also früh dran, bekommt Ihr evtl. eine höhere Quote, tragt damit allerdings auch das Risiko, dass bis zum Rennstart noch etwas passieren kann.

Totalisator:
Eine Besonderheit bei Pferdewetten sind Totalisatorwetten, wie sie etwa bei Racebets zu finden sind. Hier stehen die Quoten vor dem Rennen noch gar nicht fest. Stattdessen wandern alle Totalisator-Einsätze aller Tipper in einen Pott, aus dem dann prozentual der Gewinn-Anteil ausgeschüttet wird. Tippt Ihr also zum Beispiel auf ein Pferd, auf das wenige andere Wetter gesetzt hatten, gewinnt Ihr mehr als wenn Ihr auf ein Pferd setzt, auf das viele tippen.

App:
Pferdewetten könnt Ihr selbstverständlich auch über die App des jeweiligen Buchmachers abgeben. Positiv fanden wir im Test dabei die Racebets App. Dort könnt Ihr außerdem die Livestreams der Rennen auch auf Eurem mobilen Gerät verfolgen.

Welche Wettbewerbe gibt es bei Pferderennen?

Viele Länder der Welt haben Regionen, in denen der Pferdesport besonders beliebt ist wie es etwa hierzulande in Westfalen der Fall ist oder in der italienischen Region Toskana. Daher gibt es auch in vielen Nationen ein prestigeträchtiges Pferderennen, auf das Ihr in der Regel wetten könnt. Wir haben Euch die wichtigsten Events des Jahres hier zusammengetragen:

Die wichtigsten Renntermine

Die wichtigsten Renntermine

Natürlich könnt Ihr auch aus Deutschland auf die internationalen Pferderennen wie das Kentucky Derby wetten, solange sie bei William Hill und Co. im Programm stehen. Ihr müsst allerdings jetzt nicht warten, bis wieder ein großes Pferderennen oder auf einer Rennbahn Renntage anstehen, um darauf wetten zu können.

Stattdessen gibt es täglich viele Rennen, je nach Wettanbieter unterschiedlich:

  • Racebets: Viele Rennen aus Deutschland
  • pferdewetten.de: Weltweite Rennen (auch Australien, usw)
  • William Hill: Fokus auf Großbritannien

Speziell die deutschen Rennen sind für Euch vielleicht interessant, da sie quasi vor Eurer Haustüre in München, Hamburg oder anderen Pferderennbahn-Standorten hierzulande stattfinden.

Wenn Ihr jetzt ein Race ins Auge gefasst habt, werdet Ihr evtl die Unterscheidung Trab und Galopp sehen. Die Gangart Trab bezeichnet dabei das Rennen mit einem Wagen, dem sogenannten Sulky.

Bei Hindernissrennen ist logischerweise der große Unterschied, dass jedes Pferd statt auf einer klassischen Rennbahn auf einem Parcours unterwegs ist, und dort verschiedene Hindernisse überspringen muss. Hier könnt Ihr auf jeden Starter wetten und auch Langzeitwetten finden, welches Pferd das Hindernissrennen gewinnt.

Auf welche Wettarten kann ich bei Pferderennen setzen?

Die zwei bekanntesten, weil am häufigsten gespielten Wettarten sind Sieg- und Platzwetten.

Siegwetten: Der Name ist selbsterklärend: Ihr tippt, welches Pferd das Rennen gewinnt.
Platzwetten: Ihr tippt, dass Euer Favorit unter den ersten Zwei landet
Showwetten: Ihr tippt, dass Euer Favorit unter den ersten Drei landet

Sieg- und Platzquoten im Vergleich

Sieg- und Platzquoten im Vergleich

Höhere Quoten und damit potentiell höhere Gewinne, aber auch mehr Risiko versprechen die Zweier- und Dreierwette:

Zweierwette: Ihr tippt, welche zwei Pferde die ersten zwei Plätze belegen werden und wer dabei als Erster durchs Ziel geht, die Reihenfolge der Pferde muss also stimmen.
Dreierwette: Ihr tippt, welche drei Pferde die ersten drei Plätze belegen werden und wer dabei als Erster, Zweiter und Dritter durchs Ziel geht. Auch hier müsst Ihr die Reihenfolge der Starter beachten.

Wichtig: An diese Wettarten sollten sich Anfänger zunächst halten. Bei Racebets könnt Ihr besonders einfach darauf setzen.

Ihr findet aber zum Beispiel auch eine Viererwette, welche das oben gezeigte Schema fortführt. Wer sich im Pferderennsport bereits gut auskennt und auch schon die eine oder andere Wette platziert hat, dem raten wir hingegen zu William Hill. Dort gibt es viele weitere Wettarten und auch Spezialwetten zum Beispiel:

Winning Distance: Mit welchem Abstand gewinnt ein Pferd
Jockey to ride at least one winner/two winners: Wie viele Siege ein bestimmter Jockey feiert

Wohlgemerkt waren die gerade genannten Wettarten nur zwei Auswahlen. Bei William Hill könnt Ihr auf weitere Wettarten beim Pferderennsport setzen.

Kann ich live Pferdewetten platzieren & Rennen verfolgen?

Bei Racebets und pferdewetten.de haben wir so eine Option nicht gefunden. Dort müsst Ihr also Eure Wette samt Wetteinsatz vor dem Rennen abgeben, allerdings könnt Ihr sie dann mit den Livestreams verfolgen! Tipp: Kombiwetten sind, wie in anderen Sportarten auch, möglich.

Live auf die Pferde zu setzen ist hingegen bei William Hill möglich. Geht für Eure Pferdewetten live wie folgt vor:

1Navigieren

Geht zu William Hill und klickt dort auf den Navigationspunkt „Live Wetten“.

2Auswählen

Nach Schritt 1 werden Euch zunächst die Fußball-Wetten angezeigt. Ihr müsst also aus dem vorhandenen Drop-down-Menü „Pferderennen“ auswählen. Wichtig: Wenn es die Option nicht gibt, stehen aktuell keine Pferdewetten live zur Verfügung.

3Setzen

Euch werden jetzt alle Pferderennen, die gerade live stattfinden nach Austragungsort sortiert angezeigt. Klickt auf eine Wettart oder auf „+Märkte“, um Euch weitere Wettmöglichkeiten anzeigen zu lassen. Sobald Ihr auf eine Wettart geklickt habt, landet diese im Wettschein.

Welche Regeln gibt es bei Pferdewetten zu beachten?

Wenn Ihr auf Pferderennen wettet, solltet Ihr zumindest mit ein paar Grundregeln des Pferderennsports bekannt sein. So ist Doping für Mensch und Tier natürlich verboten, außerdem müssen sich die Jockeys an ein bestimmtes Gewicht halten, das vor dem Rennen geprüft wird.

Im Rennen selbst darf der Jockey mit seinem Pferd keine anderen Teilnehmer behindern, sonst folgt die Disqualifikation. Wer bei einem Pferderennen gewinnt: Wer am schnellsten das Ziel erreicht und dabei als erster die Ziellinie überquert, darf sich feiern lassen.

Welche Wettanbieter haben eine Pferdewetten App?

Nicht jeder Buchmacher hat auch eine native App im Angebot, das ist aber kein Beinbruch: Dass mobile Wetten auch bei Pferdewetten immer beliebter werden, haben natürlich auch die Bookies mitbekommen. Ihre Webseiten sind daher nach unseren Erfahrungen immer für die mobile Darstellung optimiert.

Zudem könnt Ihr euch ganz bequem und mit wenigen Klicks eine Webseite auf den Startbildschirm Eures Smartphones legen und Euch so selbst eine App basteln, eine sogenannte Web App. Mit Ihr könnt Ihr jederzeit auf das Wettangebot und Euer Wettkonto zurückgreifen.

Eine native Racebets App beispielsweise ist nicht im Angebot, mit einer Web App habt Ihr den Buchmacher und seine Pferdewetten trotzdem immer in der Tasche. Cool: So könnt Ihr auch mobil den Stream von der Rennbahn schauen.

Eine William Hill App gibt es hingegen, hier war die Web App in unserem Test aber besser, da sie weniger Daten verbrauchte und somit schneller war.

Bei welchem Buchmacher kann ich in Deutschland Pferdewetten online spielen?

Tatsächlich gibt es nicht viele Wettanbieter für Kunden aus Deutschland, die Auswahl ist klein. Was Ihr an Quantität fehlt, macht sie aber mit Qualität weg. Racebets ist hier klar die Nummer Eins und konnte in unserem Vergleich in den wichtigen Kategorien die meisten Punkte sammeln.

Angefangen bei der einfachen Registrierung und dem attraktiven Bonus sticht vor allem das große Wettangebot hervor. Pferderennen rund um den Globus stehen zur Verfügung, die Pferdewetten Quoten lagen nach unseren Erfahrungen immer etwas über den Quoten anderer Bookies.

Hinzu kommen Livestreams, mit denen Ihr verfolgen könnt, ob Eure Pferdewetten Tipps aufgehen sowie viele Statistiken und Expertentipps, die Euch bei der Wettabgabe enorm unterstützen. Wie bei anderen Sportarten gilt auch auf der digitalen Rennbahn: Kombiwetten sind erlaubt.

Pferdewetten Tipps: Wie setze ich auf das richtige Pferd?

Wie bei allen Sportwetten gilt auch bei Pferdewetten: Vorbereitung ist die halbe Miete. Damit bei Euren Pferdewetten Tipps nichts schiefgeht und sie kein Glücksspiel werden, solltet Ihr daher im Vorfeld einen genauen Blick auf die Pferde werfen. In welcher Form treten sie an und wie gingen die letzten Rennen aus? Zieht dafür Statistiken zu Rate, die von manchen Bookies wie beispielsweise Racebets zur Verfügung gestellt werden.

Tipp: Dort könnt Ihr auch den Stream nutzen, um zum Beispiel Galopp, Hindernissrennen oder Trabrennen zu verfolgen und könnt so direkt sehen, on Eure Wetten aufgehen.

Auch ein Blick auf die Jockeys ist für Eure Pferdewetten Pflicht. Denn wie die Pferde haben ebenfalls die Reiter Stärken und Schwächen, die Ihr für Eure Pferdewetten Tipps kennen und berücksichtigen solltet.

Wie finde ich den passenden Buchmacher für Pferdewetten online?

Ein Stück weit wird Euch die Auswahl erleichtert, da nicht viele Sportwettenanbieter auch Pferdewetten Quoten zur Verfügung stellen. In unserer Liste haben wir Euch drei Empfehlungen zusammengestellt, die in unserem Test der Konkurrenz davongaloppiert sind – Nicht nur bei den Quoten, sondern auch denn Möglichkeiten, worauf Ihr wetten könnt.

Dort können auch Kunden aus Deutschland auf Pferderennen wetten, diese Rennen im Stream anschauen und den Wettbonus für Pferdewetten nutzen, was Euch zusätzliches Guthaben zum Start einbringt.

Wie funktionieren Pferdewetten Quoten & welcher Buchmacher hat die besten?

Bei Pferdewetten begegnen Euch häufig zwei Arten von Quoten bei Bookies: Einmal die herkömmlichen Quoten und dann noch die sogenannten Eventual Quoten. Herkömmliche Quoten werden vom Buchmacher zur Verfügung gestellt und stehen bereits vor einem Rennen fest, zum Beispiel im Galopp, bei Trabrennen oder Hindernissrennen.

So könnt Ihr schon anhand der Quoten sehen, welche Pferde aus Sicht des Buchmachers Favoriten sind und welche Pferde als Außenseiter angesehen werden.

Bei den Eventual Quoten ergeben sich die Wettquoten hingegen durch die Einsätze aller Tipper, die das Rennen in ihren Wettschein legen. Welche Quoten also endgültig für jedes Pferd gelten, steht erst unmittelbar vor Beginn des Rennens fest. Die besten Pferdewetten Quoten, welche die Buchmacher ausgeben, haben wir in unserem Test bei Racebets gefunden.

Lohnen sich Erfahrungen bei Pferdewetten.de?

In unserem Testbericht des Bookies waren wir schnell überzeugt. Die Registrierung ist dank eines aufgeräumten Designs sehr intuitiv, auch im Wettangebot fanden wir uns so schnell zurück. Der Willkommensbonus auf Eure erste Einzahlung fällt mit bis zu 100€ äußerst üppig aus, auch bei den Wettbewerben und der Auswahl an Rennen hatten wir nichts zu beanstanden.

Um im Bild zu bleiben: Wenn Ihr Wetten bei Pferdewetten.de spielt, setzt Ihr auf das richtige Pferd. Wenn Ihr euch näher mit dem Wettanbieter befassen wollt, empfehlen wir Euch unseren Pferdewetten.de Erfahrungen, in denen wir den Buchmacher ganz genau unter die Lupe genommen haben.

Bekomme ich für Pferdewetten einen speziellen Wettbonus?

Einen Wettbonus für Neukunden, den Ihr ausschließlich für Pferdewetten verwenden könnt, haben wir sowohl bei Racebets als auch bei Pferdewetten.de gefunden. Kein Wunder: Beide Anbieter haben sich auf Pferderennen spezialisiert und bieten daher auch ausschließlich Quoten Pferdewetten an.

Somit könnt Ihr den Bonus für die erste Einzahlug bei beiden Bookies nicht auf andere Sportarten verwenden, da das Wettangebot eben nur aus Pferderennen besteht. Wollt Ihr aber unbedingt auf Pferde wetten, sind beide Anbieter sehr gute Anlaufstationen.

William Hill lässt Euch auch Tipps auf Fußball, Tennis und weiteren Sport abgeben, hat aber keinen speziellen Pferdewetten Bonus. Das ist aber nicht weiter schlimm: Den normalen Willkommensbonus des Bookies könnt Ihr nämlich auch mit Pferdewetten online für einen Gewinn freispielen. Auch Kombiwetten könnt Ihr spielen.

Wie kann ich bei Pferdewetten gewinnen?

Damit Eure Pferdewetten Tipps auch aufgehen, solltet Ihr euch im Vorfeld über die Pferde und Jockeys schlau machen. Welches Duo war bereits in der Vergangenheit erfolgreich und konnte viele Pferderennen für sich entscheiden? Achtet auch auf die aktuelle Form von Tier und Mensch und beachtete hierfür Statistiken der letzten Wettbewerbe.

Pferdewetten Quoten sind oftmals sehr hoch, speziell Außenseiter locken Euch so mit der Aussicht auf einen netten Gewinn bei geringem Wetteinsatz. Ihr solltet aber nicht blind nach Quoten Eure Tipps abgeben, sondern diese mit den entsprechenden Statistiken belegen können.

Tipp: Anbieter wie beispielsweise Racebets haben Blogs, in denen sie Euch mit Pferdewetten Tipps auf zum Beispiel Galopp oder Trabrennen versorgen.

FAQ – Fragen & Antworten zu Pferderennen Wetten

Hat jeder Wettanbieter auch Pferdewetten live im Angebot?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Nein, tatsächlich sind live Pferdewetten die absolute Ausnahme, wir haben sie in unserem Test nur beim Bookie William Hill gefunden. Andere Sportwettenanbieter, die auch Pferderennen im Angebot haben, verzichten darauf.

Das liegt an den Pferdewetten Quoten, die sich ständig verändern. Die Buchmacher können diese Wettquoten häufig nicht schnell genug anpassen und da Pferderennen zumeist sehr schnell vorbei sind, verzichten die Bookies auf Pferdewetten Live.

Welche Wettmärkte empfehlen sich für Anfänger bei Pferdewetten?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Habt Ihr noch keinerlei Erfahrungen mit Pferdewetten gemacht, solltet Ihr euch mit der Platzwette beschäftigen. Hierbei müsst Ihr darauf tippen, ob Euer Pferd das Rennen auf einem der ersten beiden Plätze belegt.

Auch die Siegwette kann sich lohnen, hierbei solltet Ihr aber auf Favoriten unter den Pferden gehen. Eure Wetten gewinnen im Unterschied zur Platzwette nämlich nur, wenn Euer Pferd als Erstes die Ziellinie überquert und den Sieg einfährt. Darum solltet Ihr den Einsatz überschaubar halten, bei unseren Wetten auf Favoriten waren die Quoten aber meistens immer noch sehr attraktiv.

Fortgeschrittene Tipper können sich bei ihren Wetten dann auch mal an einer Zweier-, Dreier oder gar Viererwette versuchen, wo aber auch die richtige Reihenfolge der Starter vorhergesagt werden muss.

Spielt Ihr gerne Kombiwetten, könnt Ihr das auch machen. Auch eine Gangart wie Galopp mit Trabrennen kombinieren ist bei diesen Wetten möglich. Haltet diese Kombiwetten aber klein, damit sie nicht zu Glücksspiel werden: Schon wenn ein Pferd nicht über die Ziellinie kommt, ist Euer Wetteinsatz nämlich futsch. Langzeitwetten, wer ein großes Rennen wie beispielsweise das Kentucky Derby gewinnt, können auch einen Tipp wert sein.

Übrigens: Sollte ein Rennen wegen zu vieler Nichtstarter nicht ausgetragen werden, werden Eure Wetten für ungültig erklärt und Ihr erhaltet euren Wetteinsatz zurück.

Welche Buchmacher sind reine Anbieter von Pferderennen Wetten?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Bookies mit britischen Wurzeln sind häufig gut aufgestellt, wenn es um Pferderennen Wetten geht und haben große Wettbewerbe wie das Kentucky Derby im Angebot. Als beste Anlaufstelle und somit auch den besten Wettanbieter für Tipps auf Pferderennen hat sich in unserem Testbericht allerdings Racebets bewährt, wo Ihr ausschließlich Quoten für Pferde Wetten findet.

Der Buchmacher akzeptiert Kunden und Wetten aus Deutschland, stellt sein Wettangebot komplett auf deutsch zur Verfügung (inklusive Kundensupport) und hat mit Blogs und Expertentipps sowie Livestreams auch beim Zusatzangebot jede Menge Punkte für Wetten auf Pferde gesammelt.

Kann ich mit Pferdewetten online Geld verdienen?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Grundsätzlich könnt Ihr mit allen Sportwetten Geld verdienen. Dafür braucht es aber neben Geduld und einem guten Gespür für die richtigen Tipps auch das nötige Kapital. Als Haupteinnahmequelle würden wir Euch Pferderennen Wetten daher also nicht wirklich empfehlen, schließlich ist ein Gewinn niemals garantiert, auch wenn die Quoten oftmals sehr attraktiv sind.

Seht es lieber als kleinen Spaß zwischendurch, mit ein paar Pferdewetten Tipps im Wettschein sind die Rennen gleich viel spannender. Verwendet bei diesen Wetten aber nur Geld, das Euch nicht an anderer Stelle fehlt und wählt Euren Einsatz mit Bedacht. Statt auf Sieg zu wetten solltet Ihr zudem erst Erfahrungen mit Platzwetten machen und geringere Wettquoten für weniger Risiko spielen.

Tipp: Sollte der Buchmacher einen Wettbonus auf die erste Einzahlung anbieten, für den auch Pferdewetten Quoten zu den Umsatzbedingungen zählen, solltet Ihr ihn und den damit möglichen zusätzlichen Gewinn auf Eure Wetten mitnehmen.

Fällt auf die Gewinne aus Pferdewetten Wettsteuer an?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Wettfreunde aus Deutschland haben es bestimmt schon erlebt: Sie müssen eine Wettsteuer in Höhe von 5% entrichten. Das gilt für alle Sportwetten, die Wettsteuer fällt damit also auch auf Pferdewetten an. Üblicherweise wird die Steuer bereits vor Eurer Tippabgabe im Wettschein angezeigt.

Darf ich in Deutschland legal Pferdewetten online spielen?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Ja, wenn Ihr bei einem Anbieter unterwegs seid, der eine gültige Lizenz besitzt. Die von uns empfohlenen Buchmacher für Pferdewetten haben alle solch eine Lizenz und dürfen daher ganz legal auch Kunden aus Deutschland akzeptieren.

Pferdewetten.de beispielsweise verfügt über eine Lizenz der Malta Gaming Authority (MGA), William Hill ist auf Gibraltar lizensiert. Racebets hingegen verfügt über eine Lizenz aus Deutschland, die vom Regierungspräsidium Darmstadt ausgegeben wurde. Somit ist alles legal und Ihr macht Euch mit Euren Pferderennen Wetten nicht strafbar.

Welche Bonusaktionen kann ich für Pferdewetten nutzen?

keyboard_arrow_downkeyboard_arrow_up
Die Wettanbieter in unserer Liste haben alle einen Willkommensbonus für Neukunden, dieser ist bei jedem der Bookies auch für Pferdewetten nutzbar. Bei jedem anderen Sportwettenanbieter, der auch Pferdesport in seinem Wettprogramm hat, solltet Ihr vorher einen Blick in die Bonusbedingungen werfen.

Ist dort vermerkt, dass Pferdewetten Tipps nicht auf die Umsatzbedingungen angerechnet werden, könnt Ihr den Wettbonus auch nicht mit Pferderennen freispielen. Tipp: Solltet Ihr unsicher sein, dann hilft nach unseren Erfahrungen der Kontakt mit dem Kundensupport, damit Euch kein Gewinn bei Euren Wetten durch die Lappen geht.

Unser Fazit zu Pferdewetten

Das Feld der Pferdewetten ist ein großes. Am besten kommt Ihr rein, wenn Ihr Euch zunächst auf Sieg-/Platzwetten beschränkt und Euch parallel ständig über Favoriten-Pferde aber auch Jockeys auf dem Laufenden haltet. Wetten könnt Ihr aus Deutschland auf jeden Fall sehr gut bei Racebets – wo Ihr die Rennen im Livestream sehen könnt,

Dazu empfehlen wir Euch auch den Racebets Bonus für Neukunden (50€), der auch mit Favoriten-Tipps dank einer Mindestquote von nur 1.50 leicht freizuspielen ist.

Die 3 besten Wettanbieter für Pferdewetten
Wettanbieter Anbieter Bonus Zahlungsart Bewertung
50€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten keyboard_arrow_right
Racebets Erfahrungenkeyboard_arrow_right
Racebets Bonuskeyboard_arrow_right
Racebets Appkeyboard_arrow_right
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten keyboard_arrow_right
Pferdewetten.de Erfahrungenkeyboard_arrow_right
Pferdewetten.de Bonuskeyboard_arrow_right
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten keyboard_arrow_right
William Hill Erfahrungenkeyboard_arrow_right
William Hill Bonuskeyboard_arrow_right
William Hill Appkeyboard_arrow_right
Weitere Sportarten für Sportwetten